8 Dinge die Opa und Oma heimlich denken aber nicht sagen.

Opa und Oma
Das würden Opa und Oma niemals einfach so direkt sagen.

Die meisten Opa und Oma sind super glücklich mit ihren Enkelkindern. Sie brauchen sie nicht erziehen und können einfach eine schöne Zeit mit ihnen haben. Das bedeutet aber nicht, dass Omas und Opas keine eigene Meinung haben wenn es darum geht ihre Enkelkinder zu hüten. Aus Liebe und Respekt würden sie so manches nicht sagen, aber das hier denken sie insgeheim schon!

Was Opa und Oma eigentlich sagen würden, aber nicht tun.

1. “Sie haben Schokolade gegessen. Viel Schokolade.”

Da Großeltern nicht für die Erziehung ihrer Enkelkinder verantwortlich sind, werden sie gerne mal ein wenig verwöhnt. Es wird nicht ‘immer’ nein gesagt. Das Stückchen Schokolade darf dann doch sein und beim Bummeln gibt es des öfteren mal etwas Süßes. Sind die Enkelkinder wieder zurück bei ihren Eltern, wundern diese sich dass ihre Kinder jetzt so heiß auf Schokolade sind! Viel Spaß mit den quengelnden Kindern!

2. “Wir möchten heute nicht auf deine Kinder aufpassen.”

Großeltern gebrauchen hierfür oft die Ausrede “wir sind nicht zu Hause” oder “ok, nagut – wie spät?” Denn oh wie ist es schwer nein zu sagen. Vor allem zu deinen Enkelkindern. Aber natürlich brauchen auch die Großeltern mal ein Wochenende Pause. Schließlich haben die ja auch ein eigenes Leben.

3. “Ich habe ihre Hausaufgaben gemacht.”

Mal ehrlich, natürlich hast du als Oma oder Opa probiert dein Enkelkind dazu zu bringen die Hausaufgaben zu machen, aber letztendlich bist du dann die/derjenige gewesen die/der gerechnet hat!

Klicke kurz auf die nächste Seite um die restlichen 5 Sätze durchzulesen. Bei Nummer 7 mussten wir laut los lachen.


Seite 1 / 2