8 Dinge die Opa und Oma heimlich denken aber nicht sagen.

4. “Wir sind nicht dumm.”

Einige Eltern vergessen manchmal, dass auch ihre eigenen Eltern mal Kinder erzogen haben und fühlen sich deshalb manchmal gezwungen, alle Regeln und bis ins Details alles noch einmal zu erklären. Ja, wir wissen, dass dein Kind nicht ohne Aufsicht draußen spielen darf. Ja, die Trinkflasche ist gut verschlossen!

5. “Wir wissen alles über dich.”

Kinder haben keine Hemmungen. Alles wird erzählt. Auch, wenn Mama und Papa oft streiten oder ein neues Geschwisterchen auf dem Weg ist. Du kannst uns als Opa und Oma ruhig glauben – wir wissen mehr als die meisten Eltern denken.

6. “Dein Kind darf bei uns alles.”

Natürlich glauben unsere eigenen Kinder dass ihre Kleinkinder bei uns Regeln zu befolgen haben – aber jeder weiß, bei Oma und Opa dürfen sie fast alles. Kurz zu McDonalds fahren? Prima! Bis spät auf bleiben und Fernsehen gucken? Na klar, du bist doch bei Oma und Opa! Das bleibt unter uns.

7. “Wir wussten sehr wohl das das Spielzeug viel Krach macht.”

Spielzeug mit Ton. Der Albtraum eines jeden Elternteils. Zum Glück hast du als Oma oder Opa hier keine Sorgen mit, weil das Spielzeug bei Mama und Papa liegt. Die Flöte war doch ein tolles Geschenk, oder etwa nicht?

8. “Ich bin zu müde.”

Auch wir werden älter und haben einfach nicht mehr so die Energie für die kleinen Kinder. Natürlich passen wir gerne mal auf unsere Enkelkinder auf, aber manchmal sind wir einfach zu müde. Das tut uns leid, aber suche dir bitte ab und zu mal jemanden anderen der aufpasst.


Seite 2 / 2

Lies auch: warum schlafen Kleinkinder und vor allem Babys eigentlich mit Armen nach oben angewinkelt?

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Scarymommy | Bild: Pexels