Daunen oder Schaumstoffkissen: so bekommst du dein Kopfkissen wieder strahlend weiß.

Federn

Dein Kopfkissen ist mit Federn gefüllt? Das darf sogar auch in die Waschmaschine, aber nur dann, wenn das Kissen nicht beschädigt ist. Lege zwei Kissen gleichzeitig in die Trommel und verwende nur ein klein wenig Waschmittel. Wähle auch bei dieser Sorte Kissen ein Feinwaschprogramm aus. Mit einem Tennisball zusammen können auch diese Kissen in den Trockner. Aber achte darauf, die Federkissen zwischendurch immer wieder selbst aufzuschütteln – also nicht einfach abwarten bis der Trockner fertig ist, sondern quasi ‘mithelfen’. Du wirst merken, dass Federkissen nur sehr langsam trocknen. Wenn die Sonne scheint, dann lohnt es sich diese für eine Stunde in die Sonne zu legen.

Schaumstoff

Schaumstoffkissen solltest du nicht in die Waschmaschine tun. Deshalb solltest du für diese Kissen einen besonders dicken Kopfkissenüberzug verwenden, denn diese kannst du natürlich in der Waschmaschine waschen. Verwende ansonsten ein leicht feuchtes Tuch um diese Kissen zu reinigen – ein klein wenig milde Seife geht auch. Trockne sie nur an der Luft (und wenn Sonne scheint in der Sonne).

Reinigen

Du solltest deine Kissen alle 6 Monate reinigen bzw. waschen wenn dies möglich ist. Du liegst schon seit Jahren auf dem gleichen Kissen? Dann solltest du dir schon mal ein neues gönnen… Rein aus hygienischen Gründen ist dies wirklich ratsam und sinnvoll.


Seite 2 / 2

Lies auch: lege eine Knoblauchzehe unter dein Kopfkissen. Was dann passiert ist enorm! 

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Good Housekeeping | Bild: Videostill