Schone deine Gesundheit: Das Bad lieber mit einer Grapefruit, anstatt Reinigungsmittel putzen

grapefruit

Grapefruits aufgepasst!

Was es nicht alles für Reinigungsmittel gibt… oft sind diese voll gepumpt mit Chemikalien. Da ist es durchaus mal eine gesundheitlich positive Abwechslung, ein Mittel zu verwenden, dass keine Kopfschmerzen oder gereizte Haut verursacht.

Krank
Eine neue Studie hat bewiesen, dass Putzen so schädlich für die Gesundheit ist wie Rauchen! Kaum vorstellbar, aber wer kennt die typischen Kopfschmerzen nach dem Frühjahrsputz nicht? Die Haut ist gereizt und es wurde die ganze Zeit chemische Luft eingeatmet. Die norwegischen Forscher stellten fest, dass es die Lungenfunktion so stark beeinträchtigt wie jahrelanges Rauchen. Øistein Svanes, einer der Forscher, erklärt, dass “Menschen, die 20 Jahre lang als Reinigungskräfte gearbeitet oder im Haushalt geputzt haben, haben eine ähnlich stark reduzierte Lungenfunktion, wie Raucher, die täglich 20 Zigaretten konsumierten“. Für die Studie wurden rund 6.000 Teilnehmer überall in Europa über 20 Jahre lang beobachtet und getestet.

Asthma
Die kurzfristige Auswirkung von täglichem Putzen ist eine erhöhte Asthmagefahr und einen allgemeine Schädigung der Atemwege. Die wirklich langfristigen Folgen sind im Detail noch unbekannt, außer, dass die Lungenfunktion im Alter immer mehr abnimmt. Obwohl diese Nachrichten natürlich schockieren und Grund zur Sorge sind, fidnet  Øistein Svanes nicht, dass sie wirklich überraschen: “Wenn man sich vorstellt, kleine Partikel aus Reinigungsmitteln zu inhalieren, die dazu bestimmt sind, den Boden und nicht die Lungen zu reinigen, ist das vielleicht gar nicht so überraschend.”

Natürlich
„Ich würde bei der Reinigung einen Eimer mit Wasser und Seife empfehlen. Sie brauchen nicht viel Chemikalien zum Putzen. Mikrofasertücher können genauso effektiv sein“, so der Experte. Wir stimmen dem Forscher zu und finden es ist wirklich keine schlechte Idee auf natürliche Reinigungsmittel zurückzugreifen. Diese wirken nämlich genauso gut! Das alt bekannte Mittel: Baking Soda und Essig kennt wahrscheinlich jeder. Doch könnt ihr euch dann auch denken, dass das Bad dann nicht nach Rosen riecht. Wie wäre es mit einem frisch riechenden und nach Grapefruit duftendem Bad?

Gehe auf die nächst Seite, um zu erfahren wie du dein Bad ganz ohne Chemikalien und nur mit einer Grapefruit reinigen kannst!


Seite 1/2