Aus diesem Grund solltest du teflonbeschichtete Pfannen mit Salz bedecken und auf den Herd stellen!

Eingebrannt
Wenn man Essen in der Pfanne bräht, kriegt man Eingebranntes oft nicht einfach mit Spülmittel weg. Keiner hat Lust darauf, die Pfanne lange zu schrubben, auch weil das die Teflonschicht beschädigt. Du kannst dir andere Hausmittel zur Hand nehmen, um Pfannen schonend wieder sauber zu bekommen. Je nach Material, machst du es so.

  • Stahl: Ist die  Pfanne oder der Topf aus rostfreiem Stahl? Dann mische einen Teelöffel Wasser mit zwei Teelöffel Baking Soda und lasse es in der dreckigen Pfanne einwirken. Danach kannst du den Dreck problemlos wegwischen. Handelt es sich um einen hartnäckigen Fleck? Dann probiere es mit 2 Esslöffeln Baking Soda und einen Esslöffel Wasserstoffperoxid. Achte darauf, hierfür Handschuhe zu tragen. Gebe es auf die Pfanne und lasse es einwirken, bevor du es mit einem Schwamm abwischst.
  • Glas: Ist die Aufflaufform aus Glas mit hartnäckigen Essensresten bedeckt? Lege sie in eine Schüssel mit heißem Wasser und gebe 30 Gramm Baking Soda dazu. Lasse auch sie ein Paar Minuten darin einweichen und du wirst alles ganz einfach mit einem Schwamm abwischen können!
  • Kupfer: Wer noch traditionelle Pfannen oder Töpfe aus Kupfer hat, reinigt sie am besten so. Mische Essig mit etwas Salz und Wasser und gebe es in die Pfanne. Schön verteilen und kurz darauf lässt sich alles mit einem Schwamm entfernen.


Seite 2/2

Du möchtest diesen Artikel später nochmal lesen? Dann speicher ihn auf Pinterest!

Quelle: Oma Weet Raad  Babble | Bild: Videostandbild householdhacker

Array