Darum solltest du deinen Schmuck in ein Glas Bier legen

Die Rettung für verfärbten Schmuck

Natürlich klingt es irgendwie seltsam, Goldschmuck in ein Glas Lagerbier zu legen, dabei ist es jedoch richtig nützlich! Hast du Goldschmuck herumliegen, den du nicht trägst, weil er sich im Laufe der Jahre verfärbt hat und jetzt einfach nur noch fies aussieht? Das ist echt Schade, denn mit diesem einfachen Trick sieht Goldschmuck im Nu wieder hübsch aus. Alles, was man dazu braucht, ist den Schmuck, etwas Bier und einen sauberen Lappen.

Glanzloser und verfärbter Schmuck und Bier sind eine wahrlich „goldene“ Kombination.

Oxidation

Beginnen wir am besten ganz am Anfang. Silberschmuck reagiert auf Umwelteinflüsse wie Luft, Wasser und Staub und wird dadurch glanzlos und dunkel. Vor allem Sauerstoff lässt Silber dunkler erscheinen, aber auch Wasser verursacht eine Korrosion. Diesen Prozess nennt man Oxidation. Reines Gold kann dagegen nicht oxidieren, ist aber als reines Material zu weich, um daraus Schmuck schmieden zu können.

Diamantsilber

Wusstest du, dass Schmuck wie Diamantringe (oder künstliche Diamantringe) wieder zum Glänzen gebracht werden können, wenn man sie mit einer weichen Zahnbürste und ein wenig Zahnpasta reinigt? Diesen Trick kann man auch bei Silberschmuck anwenden. Anschließend einfach mit Wasser abspülen und trocknen lassen.

Schmuck

Da reines Gold zu spröde ist, besteht Goldschmuck in der Regel aus Kupfer, Nickel oder Zink mit einer Goldlegierung. Diese Materialien können oxidieren, weshalb der Goldschmuck bei häufigem Tragen oft abgenutzt aussieht.

Auf der nächsten Seite erfährst du jedoch alles darüber, wie dein Goldschmuck wieder perfekt ausieht – inklusive Video!

Seite 1/2

Disclaimer: Es gibt keine Garantie für spezifische Ergebnisse und die Ergebnisse können von Person zu Person variieren