Daunen oder Schaumstoffkissen: so bekommst du dein Kopfkissen wieder strahlend weiß.

Kopfkissen
Kopfkissen sollten alle 6 Monate gereinigt werden.

Wer jede Nacht mit seinem Kopf auf seinem Kopfkissen liegt, der kann sich bestimmt vorstellen, was da alles ‘tummelt’ nach so ein paar Monaten.. Natürlich wäscht man die Kopfkissenbezüge regelmäßig, doch kann man selbst dadurch nicht verhindern, dass etwas bis zum Kopfkissen hindurch dringt. Von Schweiß bis zu Kopfhautölen… ja, auch das dringt bis zum eigentlichen Kopfkissen durch. Wichtig also, das Kopfkissen auch mal zu reinigen. Wir zeigen dir, wie das geht. 

So werden die Kissen schneller wieder sauber.

Daunen und Füllwatte

Daunenfederkissen können einfach in die Waschmaschine! Das erleichtert doch schon mal einiges. Lege am besten zwei Daunenkissen gleichzeitig in die Trommel. Wähle ein Feinwaschprogramm aus und achte darauf, dass du nicht zu heiß wäschst. Anschließend kannst du diese Kissen noch in einen Trockner tun (sanftes Trocknungsprogramm). Denk daran einen Tennisball mit in die Trommel zu legen.

Klicke kurz auf die nächste Seite um zu erfahren, wie man Feder- und Schaumstoffkissen schnell und einfach reinigt.


Seite 1 / 2