Huch? Wir trinken Rotwein scheinbar die ganze Zeit falsch! So machst du es richtig!

So schmeckt Rotwein am besten!

Es gibt fast nichts schöneres als Abends entspannt auf der Couch zu sitzen und ein Glas Rotwein zu genießen. Wir würden sogar sagen, dass wir für solche Momente leben! Da wir viel und gerne Rotwein trinken, betrachten wir uns fast als Connaisseure. Umso mehr schockierte uns dann die Nachricht, dass wir Rotwein immer falsch trinken!

Zimmertemperatur
Uns wurde immer gesagt, Rotwein trinke man am Besten bei Zimmertemperatur. Wir dachten, nur so würde die Vielseitig der Geschmäcke wirklich zur Geltung kommen. Wenigstens sind wir da nicht alleine, denn eine Umfrage der Sydney Wein Akademie hat erwiesen, dass 82% der Weintrinker den selben Eindruck hatten.

Kühlen
Laut der Wein Akademie liegt die ideal Temperatur von Rotwein jedoch zwischen 12 und 18 Grad. Ist der Wein wärmer, schmeckt man den Alkohol zu stark raus und es überwältigt die Noten des Weins. Ist der Wein kühler als 12 Grad, schmeckt er bitter und sauer. Vollmündige Rotweine, wie Cabernet Sauvignon und Shiraz, schmecken bei einer Temperatur zwischen 16 und18 Grad am besten. Leichtere Weine, wie zum Beispiel Pinot Noir, sind bei niedrigeren 12 bis 14 Grad am genießbarsten.

Weißwein
Und jetzt fragst du dich bestimmt, was ist mit Weißwein? Weißweine verlieren ihren frischen, zitrusartigen Geschmack bei Zimmertemperatur. Sauvignon Blanc oder Pinot Grigio also immer auf 6 bis 8 Grad abkühlen lassen. Weißwein gehört immer in den Kühlschrank. Unser Tip: lagere Rotweine im Herbst und Winter im Keller. Dort ist es kälter als innen und wärmer als draußen.

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Libelle | Bild: Pixabay