Stellst du diese Dinge in die Spülmaschine? Die solltest du aber lieber von Hand spülen

Stelle das hier nicht in die Spülmaschine

Die Spülmaschine ist so praktisch, dass man leicht dazu verleitet wird, einfach alles reinzustellen. In vielen Haushalten gilt das Motto: wenn es passt, kommt es rein. Bei manchen größeren Töpfen und Pfannen muss man sich dann aber schon mit einem Schwamm an die Spüle stellen. Es gibt aber bestimmtes Geschirr, dass niemals in die Spülmaschine landen sollte. Die meisten wissen davon nichts…

Begehst du diesen Fehler auch?

Schaden
Es gibt bestimmte Gegenstände, die nicht in die Spülmaschine gehören. Da muss man in den sauren Apfel beißen, und es altmodisch mit der Hand angehen. Sie können nicht nur die Maschine beschädigen, sondern gehen im Waschgang vielleicht selber kaputt. Wir haben eine Liste von diesen verbotenen Sachen erstellt, damit du bescheid weißt!

Das gehört nicht rein:

  • Holz: Es gibt viele Küchenutensilien, die aus Holz bestehen, wie Holzlöffel oder Schneidebretter. Der Waschgang in der Maschine wird dieses Material schneller abtragen, da es zu lange und zu heiß ist.
  • Metalle: Kupfer, Zinn oder Aluminium sollten auch lieber von Hand gereinigt werden. Ansonsten stumpft die Farbe ab und es bilden sich nach ein Paar Waschgänge Flecke. Das wäre eine Verschwendung!
  • Zerbrechliches Glas: Die teuren Weingläser solltest du lieber nicht in die Maschine stellen. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie zerbrechen, einfach viel zu groß.
  • Plastik: Dieses Material schmilzt und verändert seine Form bei heißen Temperaturen. Spüle es lieber mit lauwarmen Wasser von Hand. Manche Plastikutensilien haben jedoch eine Kennzeichnung, dass sie für die Geschirrspüle geeignet sind.
  • Thermoskanne: Hier besteht die Gefahr, dass der Waschgang die Dichtung am Rand beschädigt, und die Kanne undicht wird! Dann hat die Kanne schnell ihren Zweck verloren.
  • Druckkochtopf-Deckel: Diesen Deckel solltest du nur von Hand waschen. In der Spülmaschine können nämlich kleine Essensreste oder Seifenrückstände in das Ventil oder dem Regler gelangen.

Tipp am Rande: Trotzdem immer das Geschirr zuerst mit Wasser abspülen, damit die Spülmaschine nicht verstopft!

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Today | Bild: Pxhere