Fehler vermeiden: das ist der verblüffende Grund warum du nicht zu oft einen Dutt tragen solltest.

Haarfollikel

So ein Haarfollikel klingt ganz unschuldig. Was ist das genau? Das Haar wächst aus dem Haarfollikel heraus (das ist die kleine Einkerbung der Haut), in diesem Schacht hält sich das Haar mit der Haarwurzel fest. Nun trägst du dein Haar zum Beispiel im Pferdeschwanz oder Dutt.. was passiert dann mit der Haarfollikel? Damit machst du dein Haar kaputt, so Eliut Rivera aus dem Eliut Salon aus HLN. “Wenn du dein Haar immer im Dutt trägst, dann bricht es viel schneller ab” , so der Spezialist. “Außerdem entsteht so auch viel zu viel Druck und Spannung, wodurch auch die Haarfollikel beschädigt werden können”.

Übrigens: wusstest du, dass Paracetamol einen enormen Effekt auf deine Haare hat? Lies diesen Artikel für weitere Informationen. 

Traktionsalopezie

Fancy Wort, das den Haarausfall durch ‘Zug’ beschreibt. Mit Zug ist hier das Ziehen an der Haarwurzel durch Festbinden im Zopf oder im Dutt gemeint. Du bindest dir stets einen engen und festen Zopf? Dadurch kann dein Haar beschädigen. “Traktionsalopezie als Folge von stets zu fest gebundenen Zöpfen und Dutts der Haare. Du hattest einen ganzen Tag lang hoch gebundene Haare? Dann solltest du am nächsten Tag offene Haare tragen oder eine lockere leicht zurück gebundene Frisur”, so HLN.

Seite 2 / 2

Lies auch: mit diesen 6 Tricks wachsen deine Haare schneller!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: HLN und Wikipedia und Hairplusmc | Bild: Pexels