HIERMIT werden deine Kinder schlauer und schlafen nachts besser!

Klingt fast zu gut um wahr zu sein, ist es aber nicht!

Hast du an manchen Nächten echt zu kämpfen, weil dein Sohn oder deine Tochter es nicht schafft, nachts durchzuschlafen? Dieses Problem könnte bald der Vergangenheit angehören! Forscher haben nämlich ein natürliches Mittel entdeckt, dass dein Kind wie ein Murmeltier schlafen lässt!

Was will man mehr?

Fisch
Fisch ist nicht nur sehr lecker, sondern es fördert auch die Gesundheit. Die meisten Fischarten, Krustentiere und Schalentiere sind laut ‘The Nutrition Center’ eine super Quelle für wichtige Stoffe. Zum Beispiel Vitamin B12, Vitamin B6 und die Mineralien Jod, Selen und Phosphor. Fisch enthält natürlich auch viele Proteine und gesundes Fett. Aber das ist längst nicht alles! Fisch sorgt auch dafür, dass dein Kind besser schläft und sogar schlauer wird! Was will man mehr?

Forschung
Wissenschaftler der Universität Pennsylvania untersuchten das Ernährungsmuster 541 chinesischer Kinder im Alter von 9 bis 11 Jahren. Sie achteten dabei darauf, wie oft die Kinder durchschnittlich im Monat Fisch aßen. Die Kinder mussten auch einen IQ Test machen. Außerdem wurden die Eltern über den Schlafgewohnheiten ihrer Kinder befragt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Kinder die mindestens ein mal in der Woche Fisch aßen, insgesamt 4.8 Punkte höher auf der IQ Skala lagen, als die anderen. Das ist ein wichtiger Unterschied! Doch da hörte es nicht auf. Denn die Kinder, die häufiger Fisch aßen, wachten nachts seltener auf und schliefen insgesamt besser.

Klingt gut, oder?
Die im Fisch enthaltenen Omega-3-Fettsäuren fördern einen besseren Schlaf, erklären die Wissenschaftler. Das ist ein Öl, das das Gehirn stimuliert und auch entzündungshemmend wirkt. Welche Fischsorte das Schlaf deines Kindes am meisten fördert, konnten die Wissenschaftler jedoch noch nicht feststellen. Darüber muss noch mehr geforscht werden. Trotzdem ist es ein guter Anfang, wenn du deinem Kind öfter Fisch zu essen gibst!

Quelle: Jan MagazineVoedingscentrum | Bild: Pexels