Aus diesem raffinierten Grund steckt sie zuerst ihren Finger in das Glas, das ihr jemand in der Disko anbietet!

Das sollte jeder wissen!

In letzter Zeit ist es leider eher die Regel als die Ausnahme: K.o.-Tropfen. Immer öfter werden unwissenden Frauen Getränke angeboten, die den gefährlichen Stoff GHB enthalten. Vor allem in Bars und in Diskos fallen sie so zum Opfer einer Betäubung mit ernsten Folgen.

Es handelt sich in diesen Fällen oft um das Stoff GHB.

Spurlos
Der Wirkstoff GHB ist auch als ‘Vergewaltigungsdroge’ bekannt. Der Stoff wird üblicherweise heimlich ins Glas des Opfers verabreicht, oftmals ist das ein spendiertes Getränk. Mittels eines Plastikröhrchens gelangen die gefährlichen Tropfen geschickt in das Glas, ohne, dass es das Opfer merkt. Schlimmer noch: die geschmack- und geruchlose Tropfen kann man auch nicht rausschmecken. Vier Studenten der Universität von North Carolina wollten dagegen eine Lösung finden und entwickelten einen speziellen Nagellack.

Nagellack
Die vier Studenten entwickelten einen Nagellack, der Opfer vor K.o.-Tropfen warnen soll. Die Farbe des Lacks ändert sich nämlich, wenn es in Kontakt mit Drogen kommt. Hat man also sein Getränk irgendwo stehen lassen, oder es wird einem eins angeboten, kann man es mit einem einfachen Test prüfen. Ein Fingernagel wird kurz ins Glas getunkt und schon hat man die Antwort. Wird der Nagellack schwarz, bestätigt das, dass sich darin Drogen befinden. Der Nagellack ist noch in der Entwicklung und wird bald auf den Markt kommen. Du kannst dich auf ihrer Webseite über die Markteinführung weiter informieren. Eins steht schonmal fest, es wird unzähligen Frauen vor einer grauenhaften Erfahrung retten!

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Undercover Colors | Bild: Videostandbild