Mit diesem Lebensmittel wirst du deinen Knoblauchatem schnell und einfach wieder los

Nie wieder anhaltenden Knoblauchatem

Knoblauchatem ist nicht gerade schön wenn man einen Job hat, der nah mit Menschen zu tun hat. Die meisten Menschen verzichten unterhalb der Woche deshalb ganz und gar auf Knoblauch. Muss das sein? Nein! Man muss nur wissen, wie man den Knoblauchgeruch wieder schnell los wird. Wir verraten dir wie das geht. Es ist leichter als du denkst.

Tschüss Knoblauchatem.

Die Lösung

So wie Tom nicht ohne Jerry kann, so können wir nicht ohne Knoblauch. Auch Pommes können nicht ohne Mayo oder Ketschup. Also muss da eine Lösung her, wie man trotz dem Verzehr von Knoblauch danach wieder unter Menschen kann (vor allem im Arbeitssetting). Wie du den Knoblauchatem los wirst? Das erfährst du jetzt.

Tschüss bis zum nächsten Mal Knoblauchatem

Aus einer Amerikanischen Studie kam heraus, dass Äpfel und Salat eine Substanz enthalten, die effektiv gegen Knoblauchgeruch hilft. Untersuchungen der Ohio State University kamen zu diesem Ergebnis. Innerhalb dieser Studie wurden Leute gebeten, 25 Sekunden lang auf einer Knoblauchzehe herum zu beißen. Das war wahrscheinlich nicht so schön, aber gut. Zumindest wurden die Teilnehmer anschließend gebeten entweder Wasser, Salat (roh), Äpfel (roh oder Apfelsaft), Minzeblätter, oder grünen Tee zu konsumieren. Anschließend wurde der Atem von ihnen kontrolliert und vorhandene Gerüche analysiert. Welches Lebensmittel hat den Geruch vermindert?

Roher Apfel

Die Ergebnisse zeigen ganz klar: roher Apfel hilft gegen Knoblauchatem. Mit nicht all zu großem Abstand hilft auch ein roher Salat. Interessanterweise hatten die kräftig schmeckenden und riechenden Minzblätter gar keine Wirkung.

Hättest du das gedacht? Also wir nicht, wollen es aber mal ausprobieren. Wäre ja klasse!

Lies auch: so bekommst du die Löcher deines Käsehobels schnell und einfach sauber.

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Margriet, Science Daily | Bild: Pixabay