Du kannst Spülmittel einfreieren und damit deine Getränke kühlen


Spülmittel einfrieren: die Kenner wissen wie sie Geld sparen

Spülmittel einfrieren? Wer kommt denn auf so eine Idee fragst du dich? Dann warte mal ab! Du wirst dir an den Kopf fassen und dich fragen wieso du diesen Trick nicht schon vorher kanntest. Spülmittel wird hauptsächlich dazu verwendet Geschirr zu spülen oder sauber zu machen. Dabei kannst du es auch zu diesem genialen Zweck verwenden!

Hätten wir das eher gewusst, dann hätten wir Geld und Mühe gespart.

Spülmittel als Kühlelement
Vor einiger Zeit haben wir euch schon den Tipp gegeben, dass du mit Spülmittel auch eine verstopfte Toilette wieder freibekommst. Das du Spülmittel auch als Kühler verwenden kannst wusstest du vielleicht noch nicht. Ein Kühlelement sollte jeder im Haus haben. Es ist nicht nur praktisch zum Kühlen von Getränken, bei Prellungen oder einfach im Eisfach. Sondern auch auf längeren Autofahrten, wenn du deinen angebrochenen Joghurt gerne noch kühl transportieren und unterwegs genießen möchtest. Klar, eine Tüte gefrorene Erbsen kannst du auch als Kühlelement verwenden. Doch das hast man nicht immer im Gefrierfach!

Wie es funktioniert
Du kannst ein Kühlelement ganz einfach selbst herstellen. Dazu brauchst du nur ein paar Dinge die du bereits Zuhause stehen hast. Und das tolle dabei: du sparst Geld! Du sparst nicht nur Geld, es dauert auch gar nicht lange. Auf der nächsten Seite findest du ein Video und die Zutaten hierzu.

Lies auf der nächsten Seite weiter, wenn du wissen möchtest welche 3 Zutaten und Zutatenverhältnisse du benötigst damit es auch klappt!


Seite 1/2