Ist dein Gartenschlauch mit Algen verstopft? Ein Schwamm spült alles sofort durch!

Ein Schwamm entfernt alle Ablagerungen im Gartenschlauch

Im Sommer setzen sich Algen schnell im Gartenschlauch ab. Dadurch verstopfen sich die Düsen zum Beispiel am Rasensprenger, den man jetzt fast täglich benutzt. Die Blockade hindert den Wasserfluss und es baut sich Druck im Schlauch auf. Mit diesem Trick brauchst du nur einen Schwamm, um alles richtig durchzuspülen!

Es scheint schwierig, an das Innere zu kommen, aber für den Schwamm ist es kein Problem!

Algen
Wie kommen die Algen überhaupt in den Gartenschlauch? Viele glauben, dass es schier unmöglich ist, weil der Schlauch lichtundurchlässig ist. Algen brauchen aber kein Sonnenlicht, um sich zu bilden, dank ihrer heterotrophen Lebensweise. Gelangen sie einmal in den Schlauch, wachsen und überleben sie im Dunkeln ohne Problem.

Ursache
Aber wie kommen die Algen denn überhaupt in den Schlauch rein? Meistens liegt es am Wasser, das man benutzt. Sammelt man zum Beispiel Regenwasser in einer Tonne und benutzt das, um den Garten zu wässern, passiert es häufiger. Zwar spart man so Wasser, muss aber die Algenbildung in Kauf nehmen. Benutzt du Grundwasser im Garten? Dann kann es sein, dass Insekten die Algen in den Schlauch tragen, oder die Wasserleitung Schuld ist.

Algen Vorbeugen

  • Lass den Gartenschlauch nicht auf dem Boden liegen, sondern befestige ihn immer an der Wand oder bewahre ihn in einem Schlauchwagen. So können weniger Insekten hineinkriechen und möglicherweise Algen reintragen.
  • Achte darauf, dass der Schlauch nach jedem Nutzen komplett leer ist. Schalte die Pumpe aus und lass das restliche Wasser noch ausfliesen, so gut es geht.
  • Lass den Schlauch einmal in der Woche ohne Aufsatz laufen. Lass ihn 5 bis 10 Minuten laufen, um den ganzen Dreck auszuspülen.

Du willst den Algenaufbau im Inneren des Schlauchs entfernen? Lese auf der nächsten Seite wie du es mit einem Schwamm ganz einfach machst!


Seite 1/2