Diese 7 häufige Fehler machen Sonnencreme nutzlos!

Das sind die häufigsten Sonnencreme- Fehler!

Inzwischen weiß jeder, dass man nie ungeschützt in die Sonne gehen sollte. Sonnenstrahlen sind stärker, als man denkt und der richtige Schutz muss her. Trägt man keine Sonnencreme, ist Sonnenbrand nur eine Folge, aber viel ernster ist das erhöhte Krebsrisiko. Diese Fehler sollte man unbedingt mit Sonnencreme meiden.

Viele von uns machen diese Fehler.

Sonnenschutz
Sonnencreme schützt die Haut, indem es die UV-Strahlungsmenge minimiert, die in die Haut eindringt. Zudem erweitert sie den Eigenschutz der Haut. Einerseits besteht dieser Eigenschutz durch einer Verdickung der Oberhaut, das unter UV-Bestrahlung passiert. Anderseits regt es die Produktion von braunen Hautpigmenten an, was die Haut zusätzlich schützt. Menschen mit sehr heller oder sonnensprossiger Haut haben eine besonders hohe UV-Empfindlichkeit und müssen erst recht auf den richtigen Schutz achten.

Fehler
Diese Fehler machen wir oft unbewusst und reduzieren somit den Schutz der Sonnencreme.

1. Zu wenig
Als Faustregel gilt, wenn man einen ganzen Tag in der Sonne verbringt, muss man einen Shot-Glas Sonnencreme auf den Körper auftragen. Doch es hört hier nicht auf. Alle zwei Stunden muss sie erneut aufgetragen werden. Trägt man nicht genug auf, bekommt man nicht den Lichtschutzfaktor, der auf der Flasche steht.

2. Höher heißt nicht gleich besser
Man sollte eine Sonnencreme mit mindestens Lichtschutzfaktor 30 benutzen. Nimmt man ein höheres, heißt das aber nicht, dass es länger anhält. Das ist ein häufiger Irrtum von denen, die zum Beispiel Lichtschutzfaktor 50 nutzen. Egal, wie stark der Sonnenschutz, er muss trotzdem alle Paar Stunden erneut aufgetragen werden!

3. Nur am Strand
Wenn man einen Tag am See oder am Strand verbringt, ist es klar, dass man Sonnencreme braucht. Woran die meisten von uns aber nicht denken ist, dass der Sonnenschutz täglich benötigt wird. Die indirekte Sonneneinstrahlung, die man beim Laufen, Autofahren oder sogar vor einem Fenster, bekommt darf man nicht unterschätzen. Tatsächlich macht diese Art der Sonnenexposition den Großteil der Sonneneinstrahlung aus, die wir im Leben bekommen.

Vier weitere bekannte Fehler gibt es auf der nächsten Seite. Machst du sie auch?


Seite 1/2