Riskante Kombination! Nehme nie diese Medikamente mit den Lebensmitteln zusammen!

kombination
Die falsche Kombination kann sogar tödlich sein!

Niemand mag es, Medikamente zu nehmen oder auf Ihnen angewiesen zu sein. Mit dem Alter oder bei Krankheit passiert das aber öfter und es kommt vor, dass man täglich etwas einnimmt. Natürlich ist Sinn und Zweck der Sache, dass du wieder gesund und fit wirst. Trotzdem kannst du dir ernste Schaden anrichten, indem du Medikamente in Kombination mit bestimmten Lebensmittel einnimmst. Die wenigsten wissen davon, aber wir verraten dir gleich welche du vermeiden solltest!

Pass auf was du isst, wenn du Medikamente nimmst.

Bluthochdruck– oder Cholesterinsenkende Medikamente
Wenn du diese Arzneimittel einnimmst solltest du niemals Grapefruit essen oder den Saft trinken. Es wird sogar vermutet, dass diese Kombination für dich tödlich sein könnte. Ihren typisch bitteren Geschmack bekommt die Frucht durch einen Stoff namens Naringin. Dieser Stoff hemmt auch die Wirkung eines bestimmten Enzyms im Darm. Das bedeutet, wenn du Grapefruits isst wird das Medikament seine Arbeit nicht ausführen können und hört auf zu wirken.

Blutverdünner
In diesem Fall darfst du kein Spinat oder Grünkohl essen! Hierin ist nämlich Vitamin K enthalten, was genau die entgegengesetzte Wirkung deines Medikaments hat. Das Vitamin verfestigt nämlich das Blut. Diese Kombination würde also zu keinem guten Ergebnis führen.

Antidepressiva
Stinkkäse” wie zum Beispiel Camembert und Brie solltest du unbedingt vermeiden, wenn du auf Antidepressiva nimmst. Darüber hinaus ist es besser du machst das selbe mit Rohschinken und Salami. Diese Lebensmittel verursachen in Kombination mit dem Wirkstoff Tranylcypromin einen instabilen Blutdruck.

Antibiotika
In Kombination mit bestimmten Antibiotika kann Koffein Herzrasen und Schlaflosigkeit verursachen. Koffein behindert auch die Blutgerinnung. Zusammen mit Blutverdünnern kann Kaffee also dazu führen, dass dein Blut zu dünn wird.

Teile diese Nachricht mit Freunden und Bekannten, damit ihnen die Gefahren bewusst sind! Und suche im Zweifelsfall immer einen Arzt auf!

Du möchtest diesen Artikel später nochmal lesen? Dann speicher ihn auf Pinterest!

Quelle: Apotheken Umschau | Bild: zur Illustration