Leidest du oft unter Bauchschmerzen? Das könnte ein Hinweis auf Endometriose sein

Jede fünfte Frau leidet an Endometriose

Niemand mag Bauchschmerzen, aber falls wir sie mal haben, machen wir es uns am liebsten auf dem Sofa bequem und suchen Trost bei Netflix, bis der Schmerz vergeht. Dabei machen sich die meisten Leute leider viel mehr Gedanken darum, welche Serie sie gucken sollen, statt sich zu fragen, so die Schmerzen überhaupt herkommen. Immerhin werden sie wieder weg gehen, nicht wahr? Nicht jeder Bauchschmerz ist Grund zur Sorge, aber dennoch ist es gut, wenn man weiß, woher er kommt. Denn es kann sein, dass du eine Endometriose hast, die diese Schmerzen verursacht.

Einige Frauen wissen noch nicht einmal, dass sie an dieser Krankheit leiden.

Narbengewebe

Bei einer Endometriose wandern kleine Stücke der Gebärmutterschleimhaut oder des Endometriums durch den Unterleib, die Eierstöcke, die Eileiter, die Blase und den Darm, was Schmerzen verursachen kann. Der tückische Teil daran ist, dass viele Frauen nicht einmal wissen, dass sie diese chronische Krankheit haben. Wir wissen zwar nicht, wie die Gebärmutterschleimhaut aus der Gebärmutter entweichen kann, aber wir wissen, dass einige Frauen empfindlicher darauf reagieren als andere. Wir wissen auch, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Menge der Gebärmutterschleimhaut und dem Maß an Schmerzen und Symptomen gibt.

Gehe auf die nächste Seite, um mehr über die anderen Symptome der Endometriose zu erfahren.

Disclaimer: Diese Informationen stellen keine Alternative zur professionellen medizinischen Beratung dar. Wenden Sie sich im Zweifelsfall bitte an Ihren Arzt.

Array