Kaufst du eingelegtes Gemüse aus der Dose oder aus dem Glas? Dann lies das mal.

Ist eingelegtes Gemüse überhaupt gesund?

Es macht uns das Leben deutlich einfacher: anstatt frisches kochen zu müssen, kauft man einfach ein Glas eingelegtes Gemüse. Du musst nichts schnippeln, nichts waschen und kannst es direkt in die Pfanne schmeißen. Nur der Glasdeckel kann manchmal etwas schwierig sein. Du ersparst dir mit Dosengemüse eine Menge Arbeit, vor allem wenn es nicht mal mehr gekocht werden muss. Aber wie gesund ist es wirklich?

Hauptsache Gemüse?
Viele Menschen, wie wir auch, glauben eingelegtes Gemüse sei genau so gesund wir frisches. Die zögern dann auch beim Einkaufen nicht, anstatt zur Gemüsetheke gleich zu den Konserven abzubiegen. Natürlich gehen einige der Nährstoffe im Glas verloren, da es nicht so frisch ist. Trotzdem ist und bleibt es Gemüse! Nicht wahr? Nun das stimmt nicht ganz…

Zuckerzusatz
Tatsache ist, dass eingelegtes Gemüse meistens gesüßt wird. Satte 46 Prozent der Dosen habe einen hohen Zuckerzusatz. Das hat eine Studie der europäischen Lebensmittel-Organisation Food Watch ans Licht gebracht. Die Organisation machte den Test mit Dosengemüse aus verschiedenen Supermärkten, unter anderem Lidl und Aldi. Zudem wählte es Dosen von verschiedenen Marken und unterschiedliche Preisklassen aus.

Was beim Test herauskam, findest du auf der nächsten Seite heraus!


Seite 1/2