Das passiert mit deinem Gehirn, wenn du 10 Jahre lang die Pille nimmst!

Hast du von diesen Auswirkungen der Pille schon gehört?

Die Pille ist das am häufigsten verwendete Verhütungsmittel. Rund 52 Prozent der Frauen in Deutschland nehmen sie und weltweit sind es sogar etwa 100 Millionen Frauen. 1961 kam die erste Babypille auf den Markt, das sind jetzt etwa 50 Jahre her. Aber sind wir über die langfristigen Folgen der jahrelangen Einnahme aufgeklärt? Wissen wir, was für eine Wirkung die Babypille auf das Gehirn hat?

So wirkt sich die Pille auf deinen Körper aus, wenn du sie ein Jahrzehnt lang einnimmst.

Gedächtnis
Es mag sein, dass du jetzt irgendwelche Horror-Geschichten von uns erwartest. Keine Sorge, wir wollen dich nicht von der Pille abschrecken. Ganz im Gegenteil! Neue Forschungen haben bewiesen, dass die Pille die Gehirnfunktion fördert. Frauen, die dieses Verhütungsmittel zehn Jahre oder mehr einnehmen, haben ein besseres Gedächtnis und eine verschärfte kritische Denkfähigkeit nach den Wechseljahren.

Progesteron
Dieser Effekt stammt vom Geschlechtshormon Östrogen. Der wirkt sich nämlich aufs Gehirn, auf die Struktur des Gehirns und auf das Hormon Progesteron aus. Progesteron spielt eine wichtige Rolle beim Wachstum und der Entwicklung des Gehirngewebes. Normalerweise wird dieses Hormon nur während der Schwangerschaft produziert, aber durch die Pille bleibt es regelmäßiger vorhanden. Die Pille scheint also nicht so schlecht für dein Gehirn zu sein!

Quelle: Cosmopolitan | Bild zur Illustration