Kaufst du manchmal Fertiggerichte? Wir vermuten, dass du nicht alles aus diesem Artikel wusstest…

Bei der Etikettierung wird leider oft geschummelt. Hersteller nutzen häufig Schlupflöcher in der Gesetzgebung um dem Verbraucher falsche Versprechungen geben zu können.

Gesund?

Fertiggerichte sind oft mit Zusatzstoffen angereichert. Was genau ist damit aber eigentlich gemeint? Zusatzstoffe werden verwendet, um den Geschmack, Geruch oder den Nährwert eines Lebensmittels zu verändern. Es kann sich dabei um Geschmacksverstärker, Aromen, Zucker oder Farbstoffe handeln. Hefe- und Sojaextrakte, so wie Gewürze gehören jedoch offiziell nicht zu Zusatzstoffen. Diese werden daher auch oft von Herstellern in der Produktion von Lebensmitteln verwendet. Denkt nur einmal an Chips. Vielen Menschen ist bekannt, dass dieses Fertigprodukt süchtig macht. Eine Untersuchung hat ergeben, dass Ratten, die eine Zeit lang ausschließlich mit Chips gefüttert wurden, wieder zu diesen ungesunden und mit Gewürzen und Zusatzstoffen angereicherten Chips griffen, obwohl sie ihre artgerechte Nahrung vorgesetzt bekamen. Fertiggerichte scheinen also wirklich etwas mit unserem Gehirn zu machen. Ein Mechanismus der süchtig macht wird durch die vielen Zusatzstoffe und dem hohen Fett- und Salzanteil in unserem Gehirn ausgelöst. Wie sieht es nun aber eigentlich mit unserem Tagesbedarf aus? Und sind Fertiggerichte wirklich günstiger? Lies auf der nächsten Seite weiter.


Seite 2/3