Aus diesem Grund solltest du nicht deine Beine überschlagen

Sitzt du immer mit überschlagenen Beinen?

Eine echte Lady sitzt immer mit überschlagenen Beinen, wird uns zumindest immer gesagt. Und wenn man ein Kleid oder einen Rock trägt und man nicht will, dass jeder sehen kann, was sich darunter verbirgt, ist diese Sitzposition ebenfalls recht vorteilhaft. Wenn du jedoch das nächste Mal deine Beine überschlägst, solltest du dir vielleicht gut überlegen, ob du das wirklich tun willst. Denn anscheinend birgt es ein ziemlich großes Risiko.

Ein Artikel von BBC zeigt, dass Beine überschlagen nicht sehr gesund ist.

Überschlagen

Es stellt sich heraus, dass das Sitzen mit überschlagenen Beinen über einen längeren Zeiträume nicht sehr gut für dich ist. Wenn man ein Bein über das andere schlägt, kann nach einer Weile der Fuß oder das Bein taub werden, weil Druck auf einen bestimmten Nerv hinter dem Knie ausgeübt wird. Außerdem sagt man, dass überschlagene Beine den Blutdruck steigern können. Das liegt daran, dass überschlagene Beine das Blut zum Herzen drückt. Und das klingt alles andere als gesund, oder? Diese Sitzposition behindert die Durchblutung, weshalb auch Menschen mit einem hohen Risiko für Blutgerinnsel empfohlen wird, die Beine lieber nicht zu überschlagen.

Krampfadern

Und nicht nur das, überschlagene Beine können auch oft zu Krampfadern führen. Durch den Druck auf den Beinen wird die weiche Struktur der Vene gedehnt und kann zu diesen gefürchteten Krampfadern führen. Wenn du nur ein oder zwei Minuten lang mit überschlagenen Beinen sitzt, musst du dir darum keine Sorgen machen, aber wenn du das regelmäßig und mehr als 10 bis 15 Minuten am Stück tust, steigt das Risiko erheblich.

Auf der nächsten Seite erfährst du, wie sich das Sitzen mit überschlagenen Beinen auf deine Körperhaltung auswirkt und welche Probleme dies verursachen kann!

Seite 1/2