6 Tipps, mit denen man viel weniger schnarcht

Diese Tipps sorgen für eine bessere Nachtruhe

Hält dich dein Partner nachts wach, weil er oder sie schnarcht? Oder schnarchst du? Dann schlaft ihr beide vermutlich nicht so gut, wie ihr gerne hättet. Jemand, der schnarcht, kann nicht wirklich etwas dagegen tun. Aber… es gibt ein paar Möglichkeiten, wie man weniger schnarcht.

Wir haben eine Liste mit Tipps zusammengestellt!

1. Schlafe nicht auf deinem Rücken

Wenn du auf dem Rücken liegst, wird mehr Druck auf den Hals ausgeübt und die Zunge  sinkt ein wenig in den Rachen, was das Schnarchen verursacht. Wenn du stattdessen auf der Seite liegst, reduzierst du damit die Wahrscheinlichkeit des Schnarchens.

2. Finde die Ursache

Drei der Hauptgründe des Schnarchens sind Übergewicht und (viel) Rauchen oder Trinken. Wenn ein Schnarcher raucht und trinkt, sollte man vielleicht in Erwägung ziehen, diese Dinge zu reduzieren. Achte zumindest darauf, dass du keinen Alkohol trinkst, bevor du ins Bett gehst. Bei Übergewicht hilft dagegen ein wenig abzunehmen.

3. Trinke genug

Sind dein Hals, deine Nase und die Nasenhöhle nachts trocken? Das kann zu Irritationen und Entzündungen führen, die wiederum ein Schnarchen verursachen können. Achte darauf, dass du tagsüber genügend Wasser trinkst. Alternativ kannst du auch einen Luftbefeuchter ins Schlafzimmer stellen und ihn nachts einschalten.

Gehe auf die nächste Seite, um mehr über die letzten drei Tipps zu erfahren!

Disclaimer: Es gibt keine Garantie für spezifische Ergebnisse und können von Person zu Person variieren.

Seite 1/2