Wodka ins Gesicht reiben? Gute Idee!

Wodka ist weitaus mehr als ein leckeres Getränk

Beim Wort Wodka denken wir alle natürlich sofort an das typisch russische alkoholische Getränk, das für jede Menge köstlichen Cocktails verwendet wird. Oder aber man trinkt es so, wenn man abenteuerlustig ist. Als Teil unserer Hautpflege-Routine sehen wir dieses Produkt nun wirklich nicht, aber allem Anschein nach kann man es für genau das verwenden.

Wusstest du, dass man Wodka für viel als nur Drinks verwenden kann?

Mehrzweck

Abgesehen von der Hautpflege kann man Wodka auch für andere Dinge verwenden. Wusstest du zum Beispiel von den folgenden Anwendungen?

  • Wodka kann unangenehme Gerüche aus Stoff entfernen: Stoffartikel wie Kleidung oder Handtücher riechen mit der Zeit oft ein wenig muffig – das ist fast unvermeidlich. Glücklicherweise ist dieser russische Likör eine super Lösung, mit der man muffige Gerüche aus dem Stoff entfernen kann. Einfach 80 ml Wodka zusammen mit deinem Lieblingswaschmittel in die Waschmaschine füllen und die Kleidung wie gewohnt waschen.
  • Frisch geschnittene Blumen bleiben damit länger hübsch: Wusstest du, dass Wodka eine antibakterielle Wirkung hat? Es ist schließlich Alkohol. Aus diesem Grund tötet bereits eine winzige Menge des Likörs in einer Blumenvase (etwa ein Teelöffel pro Liter Wasser) die Bakterien ab, die sich in der Vase und auf den Blumen ansammeln. Mit dieser Methode kann man ganz leicht verhindern, dass der Strauß zu früh welkt.

Erfahre auf der nächsten Seite, warum es von Vorteil ist, Wodka auf das Gesicht aufzutragen!

Disclaimer: Es gibt keine Garantie für spezifische Ergebnisse und können von Person zu Person variieren.

Seite 1/2