Wenn du nur wüsstest, was alles in deiner Matratze lauert! Dann hättest du das hier garantiert schon längst getan

Saubere Laken heißt nicht gleich sauberes Bett! Wenn du nur wüsstest, was in deiner Matratze alles zu finden ist

Wir alle kennen dieses herrliche Gefühl, sich Abends in ein frisch bezogenes und gemütliches Bett fallen zu lassen. Der Duft von sauberen Bettlaken versüßt jeden Schlaf. Komischerweise putzen die Meisten jedoch nie ihre Matratze. Wenn du bloß wüsstest, was da alles lauert! Saubere Laken bedeuten nicht gleich ein sauberes Bett. Deshalb wird es empfohlen, die Matratze mindestens zweimal im Jahr zu putzen.

So bekommst du dein Bett wirklich sauber.

Wie dreckig kann es denn werden?
Hast du schonmal darüber nachgedacht, wie viele Hautpartikel wir pro Stunde verlieren? Millionen, lautet die Antwort! Der Groß­teil dieser Partikel wird auf deinen Laken liegen bleiben, aber nicht alle. Geraten sie in die Fasern und vermischen sich mit deinem Schweiss, kannst du dir vorstellen was das für deine Matratze bedeutet.

Du bist nicht alleine
Wichtig ist das nicht nur für diejenigen mit einer Hausstauballergie. Staubmilben, die sich von Hautpartikel ernähren, können jeden Schlaf stören. Bist du schonmal mit einer verstopften oder laufenden Nase und schmerzenden Augen aufgewacht? Dann ist es gut möglich, dass sich die kleinen Teufel in dein Bett begeben haben.

Nach 10 Jahren ist die Matratze doppelt so schwer
Tatsache ist: Matratzen akkumulieren so viele Haare, Zellen, Bakterien, Staub und Milben, dass sie nach 10 Jahren doppelt so viel wiegen. Unfassbar! Das klingt doch wirklich etwas ekelhaft. Aber keine Sorge, wir verraten dir wie du ganz einfach deine Matratze wieder reinigst!

Was du für die Reinugung brauchst und wie du das am einfachsten machst, verraten wir dir eine Seite weiter!


Seite 1/2