Wie du gegen Hausstaubmilben wirkungsvoll vorgehen kannst!

So beugst du Hausstaubmilben vor, beseitigst sie und reinigst dein Schlafzimmer richtig!

Milben wohnen in Polstern, Betten, Teppichen und Kuscheltieren. Hausstaubmilben gehören zu den kleinen Spinnentieren. Milben lieben es warm und feucht und daher fühlen sie sich ganz besonders in Matratzen, Kissenbezügen und unter dem Laken wohl.

Nachts strahlen wir viel Körperwärme aus und befeuchten mit unserem Schweiß die Kopfkissen und Bettlaken. Parasiten freuen sich – hierin können sie sich besonders gut vermehren. Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie viele kleine Milben sich eigentlich im Bett tummeln. Mit dem bloßen Auge kann man sie nicht sehen. Und selbst in einem ‘normalen’ Bett kriecht es mehr als du glauben magst! Auch wenn das Bett doch von außen betrachtet ‘gereinigt’ aussieht… in den Kissen und in der Matratze sieht das anders aus. Wir Menschen verlieren am Tag ca. 1 Gramm Hautschuppen. Dies ist die Hauptnahrungsquelle von Hausstaubmilben. Wenn wir Menschen über einen längeren Zeitraum Milben ausgesetzt sind, dann kann sich eine Allergie entwickeln. Was diese Allergie auslöst, ist nicht das Spinnentier selbst, sondern der Kot und Urin. Es bildet sich eine Mischung aus Staub, Hautschuppen und Kot von Milben. Dies wird bei Bewegungen im Bett durch die Luft gewirbelt und von uns eingeatmet.. Die Nase und Atemwege verstopfen und sind gereizt.

Was du tun kannst um Hausstaubmilben vorzubeugen/beseitigen:

  1. Entferne unnötige Staubfänger: Teppiche, Rollos, Vorhänge, Trockenblumen und Tücher.
  2. Reinige richtig und gründlich: herkömmliche Staubsauger wirbeln die Staub-Kot-Milben Mischung nur durch die Luft, ohne sie wirklich zu entfernen. Du solltest dir einen Feinstaub- bzw. Wasserfilter Staubsauger anschaffen.
  3. Lüften: regelmäßiges Lüften ist sehr wichtig! Milben meiden trockenes und kühles Klima. Schlacker dein Bett regelmäßig draußen aus.
  4. Neue Matratze, Kissen und Bettdecke kaufen: es gibt allergendichte Überbezüge für Kissen, Decken und Matratzen. Auch der Kauf einer neuen Matratze sollte nicht allzu lange hinausgezögert werden.
  5. Milben sicher beseitigen: Parasiten sterben bei extremer Kälte oder Hitze. Ein Waschgang der Bettbezüge und Laken sollte daher mindestens bei 60 Grad liegen. Ist einmal etwas dabei, dass nicht bei so viel Grad in die Waschmaschine darf, dann kannst du es in einer Plastiktüte für 24 Stunden ins Gefrierfach legen. Dies eliminiert alle Parasiten.
  6. Erholung: fahre regelmäßig in die Berge (hier können Hausstaubmilben nicht überleben). Dies bedeutet: pure Erholung für dein Immunsystem! Asthmatiker berichten, dass sie anschließend eine Weile symptomfrei waren.

Wir hoffen dir hiermit ein wenig geholfen zu haben.

Lies dir diesen Artikel durch und schaue dir das Video an, wenn du noch mehr über Hygiene und Gesundheit im Schlafzimmer wissen möchtest! 

Quelle: Focus | Bild: Pinterest