Aus diesem Grund solltest du teflonbeschichtete Pfannen mit Salz bedecken und auf den Herd stellen!

Mit diesem Trick beschützt du deine Pfanne!

Eine Pfanne mit Teflonschicht ist wirklich was feines. Sie erspart dir beim Kochen und beim Putzen eine Menge Ärger. Die Pfannkuchen kleben beim braten nie am Boden fest und lassen sich mit einem reibungslosen Wurf in der Luft wenden. Eine Teflonschicht hält jedoch nicht für immer. Durch mehrfacher Anwendung und herumkratzen in der Pfanne wird die Schicht nach und nach abgetragen. Echt Schade drum… Dank diesem Trick wirst du aber deine Pfanne nie wieder entsorgen müssen!

So hält die Antihaftbeschichtung viel länger!

Salz
Dieser Trick ist kinderleicht und das Einzige, was du dafür brauchst steht schon im Kuchenschrank. Und das ist: Kochsalz! Du musst lediglich die Teflonschicht der betreffenden Pfanne mit einer guten Schicht Salz bedecken. Stelle sie dann aufs Herd und lasse sie so lange stehen, bis alles richtig heiß wird. Anschließend musst du nur das Salz abspülen und die Pfanne gut abtrocknen. Du wirst sehen wie alles beim Kochen schon viel weniger kleben bleibt!

Abwaschen
In Hinsicht auf die Pflege gibt es einen weiteren Trick der verhindert, dass die Antihaftbeschichtung zu schnell abgetragen wird. Reinige deine Pfanne nie mit Spülmittel! Spülmittel trägt nämlich dazu bei, dass die Schicht Stück für Stück entfernt wird. Du solltest lieber die Pfanne nur mit Wasser und einer Spülbürste abspülen und anschließend mit etwas Küchenpapier trocken tupfen. Auf diese Weise wird das Fett entfernt, ohne die Teflonschicht zu beschädigen.

Deine Pfanne ist nach dem Kochen total verdreckt? Wie du eingebrannte Essensreste im Handumdrehen aus jeder Pfanne entfernst, erfährst du auf der nächsten Seite!


Seite 1/2