Total praktisch! 4 clevere Wege Kaffeefilter im Haushalt zu nutzen!

Wir hatten keine Ahnung, dass Kaffeefilter so vielseitig sind!

Obwohl die meisten Kaffeemaschinen heutzutage keinen Filter benötigen, gibt es immer noch viele Menschen die jeden Tag mit Filterkaffee aufwachen. Die kleinen braunen Filter kauft man für wenig Geld in großen Mengen und nach einem Gebrauch landen sie in den Müll. Ob Filterkaffee besser oder schlechter ist, als anderer Kaffee steht hier nicht zur Debatte. Stattdessen sind wir an den Filtern selbst interessiert, die kannst du nämlich für eine Menge Anderes benutzen!

Oft sind die scheinbar unspektakulären Sachen die nützlichsten!

1. Tee-Ei
Tee schmeckt bekanntlich viel besser, wenn man es lose kauft. Die getrockneten Teeblätter verleihen einen viel intensiveren Geschmack als gewöhnliche Teebeutel. Meistens benutzt man dazu ein Tee-Ei aus Metall oder ähnliches. Hat man aber keins parat, eignet sich einen Kaffeefilter super dafür! Einfach die losen Blätter in den Filter wickeln und es im heißen Wasser ziehen lassen.

2. Geschirrschutz
Wenn du besonderes Geschirr vor Kratzern und Schrammen bewahren möchtest, kannst du sie mit einem Kaffeefilter beschützen. Lege eins einfach zwischen jedem Teller währen du sie aufstapelst und in den Schrank stellst. Das selbe funktioniert bei Pfannen, die eine sensible Antihaft-Beschichtung haben. Ein Kaffeefilter schützt die Schicht und sie bleibt länger erhalten.

3. Schuhdeo
Keiner mag stinkige Schuhe, doch oft lässt es sich nicht vermeiden. Du kannst dir mithilfe eines Kaffeefilters aber kinderleicht ein Schuh-Deo machen. Gebe einfach 2 Esslöffel Backpulver und ein Paar Tropfen ätherisches Öl in den Filter und knote es zu. Lege es Übernacht in deine Schuhe und der Geruch wird verschwinden!

4. Verkorkst
Beim Öffnen einer Weinflasche läuft es manchmal nicht wie geplant und Teile vom Korken fallen in die Flasche hinein. Den Wein deshalb wegzuwerfen wäre eine Schande, aber Korken schmeckt bestimmt auch nicht so toll. Hier kommt ein Kaffeefilter zur Hilfe! Lege eins einfach übers Glas und schenke dann ein. Die Korkteilchen werden somit aus dem Wein gefiltert. Prost!

Du möchtest diesen Artikel später noch einmal ansehen? Dann speicher ihn dir auf Pinterest

Quelle: Litte Things | Bild: Pixabay