Sie legt Kräuter in eine Eiswürfelform und friert sie so ein. Was dabei entsteht ist einfach genial!

So hast du immer frische Kräuter parat!

Bestimmt hast du sowas auch schon erlebt: du hast dir einen Topf Basilikum neben den Herd gestellt, aber kaum steht er dort, sind die Blätter schon welk. Kräuterpflanzen, vor allem die aus dem Supermarkt, halten sich wirklich nicht lange. Hat man nicht das Glück, einen eigenen Kräutergarten zu haben, muss man sich also was anderes einfallen lassen. Mit diesem Trick hast du immer frische Kräuter parat und bereit fürs Kochen!

Eingefrorene Kräuter halten sich sehr gut.

Kräuterwürfel
Vor einiger Zeit haben wir euch schon Tipps gegeben, wie eure Kräuterpflanze vom Supermarkt zuhause länger hält. Trotzdem ist es schwierig, sie vom welken abzuhalten. Da hilft es, die frischen Kräuter einzufrieren. Eingefrorene Kräuter haben den Vorteil, dass sie ihren Aroma und ihre Optik super beibehalten. So hat man sie immer parat, wenn man sie braucht. Unsere Empfehlung: nehme dafür eine Eiswürfelform! Wenn du die Kräuter in Öl einfrierst, kannst du den Würfel dann einfach direkt in die Pfanne werfen!

Du brauchst:

  • Kräuter kleingehackt
  • Speiseöl (zB. Olivenöl)
  • Eiswürfelform

Und so geht’s:

  • Pflücke ein paar Blätter der Kräuter deiner Wahl und hacke sie klein. Nehme ruhig unterschiedliche Sorten.
  • Verteile die gehackten Kräuter in die einzelnen Schälchen der Eiswürfelform
  • Fülle sie bis nach oben mit Öl auf.
  • Stelle die Eiswürfelform in die Gefriertruhe zum einfrieren.
  • Das nächste mal beim Kochen einfach einen Kräuter-Öl-Würfel herausnehmen und in die Pfanne werfen. Du wirst sehen, es schmilzt sofort!

Hier im Video siehst du es nochmal genauer, wie es geht. Außerdem zeigt es dir andere tolle Ideen, die man mit einer Eiswürfelform machen kann!

 

Dir hat dieser Tipp gefallen? Speichere ihn auf Pinterest

Quelle: GoFeminin , Tastemade | Bild: Videostandbild YouTube Tastemade Recipes