Wie du mit einem Handgriff ganz einfach testen kannst ob die Avokado lecker sein wird oder nicht

Avokados: die gesunden Überraschungseier

Wer kennt das nicht, im Supermarkt steht man vor den Avokados und überlegt, fühlt und aus Verzweiflung riecht man vielleicht sogar manchmal an der Frucht. Die eine fühlt sich noch sehr hart an, die andere zu weich. Woran kann man denn nun sehen, ob die Avokado auch von innen wirklich gut aussieht, reif ist und nicht nach Gummi schmeckt? Das geht leichter als du denkst! 

Alles was du machen musst ist ein Handgriff.

Gewusst wie!

Avokados sind manchmal schwer einzuschätzen, auch wenn sie sich von außen einigermaßen weich anfühlen stellt man zu Hause leider oft fest: um den Kern herum ist alles dunkelbraun und riecht schon ein wenig gammelig. Keine schöne Überraschung. Wie kann man nun herausfinden, welche Avokado mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wirklich schmackhaft und reif ist? Ganz einfach! Du brauchst lediglich den Stiel entfernen und dir die freie Stelle angucken. Ist diese dunkel gefärbt? Dann ist die Avokado zu reif und wird höchst wahrscheinlich nicht mehr cremig und lecker schmecken. Ist diese freie Stelle hell grün? Perfekt! Das bedeutet, dass du gerade eine leckere und reife Avokado in der Hand hältst.

Natürlich solltest du zusätzlich auch auf Druckstellen achten. Die Frucht sollte prall wirken, etwas nachgeben wenn man sie in den Händen hält und keine Stellen aufweisen.

Quelle und Bild: Pinterest