Warum Eiswürfel oft grau-weißlich und nicht durchsichtig sind!

Warum Eiswürfel im Kern weiß sind

Eiswürfel sind nicht immer durchsichtig. Oft sehen sie eher gräulich-weiß aus. Warum ist das eigentlich so? Wir haben für euch recherchiert!

Trübe Eiswürfel entstehen dann, wenn sie von außen nach innen gefrieren. Das noch flüssige eingeschlossene Wasser im Inneren des Würfels dehnt sich während des Gefrierprozesses nach außen hin aus. Dies sprengt die umliegenden Eisschichten. Dadurch entstehen Risse im Eis, die für eine trübe Färbung sorgen. Also, ist es so, wenn du die Eiswürfel in das Gefrierfach legst, dann gefriert zuerst die Oberfläche. Die Luft im Wasser wird dabei nach unten gedrückt. Nach einer Weile gefrieren auch die Außenränder des Eiswürfels und die restliche Luft sammelt sich unten. Da die Luft nun nicht mehr ausweichen kann, entsteht ein trüber, weißer Kern im Eis. Wenn du ganz klare Eiswürfel möchtest, dann solltest du deine Würfel von innen nach außen einfrieren lassen. Dies ist jedoch gar nicht so leicht. Es gibt spezielle Geräte hierfür, so wie zum Beispiel vom Hersteller Kold-Draft. Natürlich kosten diese aber auch wieder eine Menge Geld. Wie du selbst durchsichtige Eiswürfel machen kannst, erfährst du auf der nächsten Seite!


Seite 1/2