Stelle aus diesen 9 Abfällen vom Haushalt ganz einfach deinen eigenen Biodünger her!

5. Bananenschalen
Beim Verfaulen produzieren Bananen eine große Humusschicht im Boden, der ihn besonders fruchtbar macht. Schneide Bananenschalen in kleine Stücke und mische es in die Blumenerde unter. Übrigens sind Rosen besonders große Fans von diesen Schalen!

6. Teebeutel
Ähnlich wie beim Kaffee eignen sich Teebeutel und der restliche Teesatz als Biodünger. Trockne den Tee entweder richtig aus, oder hänge die alten Teebeutel einige Stunden in das Gießwasser. Grüner- und Schwarztee sind besonders gut!

7. Holzasche
Habt ihr einen Kamin oder ein Lagerfeuer? Behaltet die Holzasche! Die fördert den Wachstum der Pflanzen und die Vermehrung von Pilzen im Boden. Streue die Asche dünn über die Blumenerde, oder mische sie bei der Aufbereitung direkt in den Boden unter.

8. Kokosschale
Würden wir auf einer tropische Insel leben, könntest du deine Pflanzen mit Kokosschalen ganz einfach düngen. Da das nicht der Fall ist, musst du dich mit gehäckselte Kokosschalen vom Blumenfachmarkt zufrieden stellen. Diese Kokoserde tut deiner Erde richtig gut!

9. Eierschalen
Kein anders Hausmittel liefert deinen Pflanzen so viel Kalk, wie Eierschalen! Vor allem, wenn du Regenwasser zum gießen nimmst, sind Eierschalen ein guter Weg, den Kalkanteil anzureichern. Bei Leitungswasser ist oft genug Kalk enthalten, dass du besser keine Eierschalen nutzen solltest.


Seite 2/2

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Hausfrauentipps.de  | Bild: Pixabay