Wenn das Suppenkoma kommt…. Essenstief? DAS ist die Ursache davon!

Was genau passiert da eigentlich beim ‘Essenstief’?

Das Gefühl kennst du bestimmt: du hast ganz lecker gegessen und fühlst dich auf einmal wie benommen. Gefühlt war das Essen sehr lecker, dir geht es soweit auch gut, aber du bist auf einmal endlos müde und könntest auf der Stelle einschlafen. Typische Anzeichen für ein ‘Essenstief’. Medizinisch auch als ‘postprandiale Müdigkeit’ bekannt. 

Zu viel gegessen
Untersuchungen haben ergeben, dass ‘zu viel essen’ einen richtigen Umschwung im Blutkreislauf verursacht. Dies geschieht in dem Moment, wenn dein Magen mit der Menge des Essens überfordert ist. Das Blut strömt zu deinen Verdauungsorganen um hier dafür zu sorgen, dass das Essen verdaut werden kann. So ist in anderen Bereichen im Körper in dem Moment weniger Blut vorhanden und dies führt dann zu dem Komagefühl und der plötzlich einsetzenden Müdigkeit.

Was du isst
Nicht nur die Menge an Essen kann das sogenannte ‘Suppenkoma’ verursachen, sondern auch was du isst. Kohlenhydratreiches Essen (so wie zum Beispiel Kartoffeln, weißer Reis oder Weißbrot) können auch so eine plötzliche Müdigkeit verursachen. Das kommt dadurch, dass bei diesen Lebensmitteln der Blutzuckerspiegel im ersten Moment enorm in die Höhe steigt und anschließend aber schnell wieder herabsinkt. Dieses Tief merken wir dann als ‘Suppenkoma’.  Versuche also insgesamt darauf zu achten, nicht allzu große Portionen zu essen und bei Kartoffeln, weißem Reis oder auch Weißbrot dir darüber bewusst zu sein.

Quelle: CookLoveShare | Bild: radioantena