Warum die Kenner Kurkuma und kein Cortison oder Ibuprofen benutzen

Wirkungsvoll und auf natürliche Weise mit Kurkuma Entzündungen heilen

Kurkuma? Ja, so einen tollen Namen hat diese Wunderknolle. Sie ähnelt vom Aussehen der Ingwerknolle und ist ebenso heilsam. Viele Menschen kennen diese goldene Knolle noch nicht, dabei ist ihre heilende Wirkung von Ärzten anerkannt. Gelenkschmerzen, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Erkältungen oder Rückenschmerzen, zahlreiche Studien zeigen wie effektiv die goldgelbe Wurzel ist.

Klein aber oho!

Ibuprofen und Cortison gehören der Vergangenheit an

Wenn man einmal die wirkungsvolle Kraft von der goldgelben Wurzel selbst erfahren hat, dann möchte man nicht wieder zurück. Es wird meist unterschätzt wie kraftvoll die Natur heilen kann – und möchte! Chemische Mittel, so wie Paracetamol oder Ibuprofen sind in manchen Fällen unabdingbar, sollten aber auf keinen Fall eingenommen werden, wenn auch natürliche Alternativprodukte genauso wirksam sind. Es gibt inzwischen zahlreiche Forschungsergebnisse, die bestätigen, dass Curcumin, der Bestandteil von Gelbwurz, unterschiedlichste Krankheiten, Entzündungen und Schmerzen lindern kann. Natürlich solltest du dies immer vorab mit deinem Hausarzt besprechen.

Was ist Kurkuma?

Eine goldene kleine Wurzelknolle, so ähnlich wie Ingwer, jedoch von innen golden oder orange farbig. Die schützende Außenschicht ähnelt von der Struktur her der Ingwerknolle, ist jedoch etwas rötlich-gelber.  Die goldgelbe Knolle wird getrocknet und dann pulverisiert. Natürlich gibt es in einigen Läden auch die unverarbeitete Kurkumaknolle zu kaufen.

Meide schädlichen Nebenwirkungen und spare dazu auch noch Geld

Ob nun Ibuprofen, Aspirin, Hydrokortison oder Paracetamol, all diese Mittel sind chemisch und haben Nebenwirkungen auf den Körper. Curcumin ist deshalb so ein optimaler Ersatz, da es ebenfalls entzündungshemmende Eigenschaften hat und die Entzündungswerte im Körper nachweislich verbessert. Die gelbgoldene Knolle sollte jeder einmal probiert haben. Das geniale dabei: du sparst viel Geld! Medikamente sind bekanntlich nicht gerade günstig. Es wird uns ordentlich viel Geld aus der Tasche gezogen. Goldwurz ist dahingegen echt günstig. Für eine ganze handvoll dieser kleinen Knollchen gibst du gerade mal einen Euro aus. Aber wichtig: immer mit etwas biologischen schwarzen Pfeffer einnehmen. Das Pectin im Pfeffer wird benötigt, damit der Körper das Curcumin aufnehmen und verwerten kann!

Lies dir auch hierzu diesen Artikel durch: Wie du nie wieder Ingwer oder Knoblauch neu kaufen brauchst! 

Dir gefällt dieser Tipp? Dann merke ihn dir auf Pinterest

Quelle: Kurkuma und Zentrum der Gesundheit| Bild: Pixabay