6 Gründe wieso du ständig müde bist, ohne zu wissen warum!


Das könnte deine Schlappheit erklären!

Um jede Nacht ausreichend Schlaf zu bekommen, solltest du dich mindestens acht Stunden aufs Ohr legen. Hast du aber das Gefühl, du bist trotz genügen Schlaf tagsüber immer müde? Woher kommt das bloß? Vielleicht liegt es an einer dieser sechs Gründe…

Ist es vielleicht deswegen?

1. Schlummertrunk
Trinkst du vor dem Schlafengehen ein Glas Wein? Das ist was feines und wird dir auch beim einschlafen helfen. Trotzdem musst du berücksichtigen, dass du dadurch weniger tief schläfst. Wegen dem Alkohol wird die zweite hälfte deines Schlafs unruhiger, da du in die leichtere Schlafphase kommst. Du kannst also mit Alkohol genau so lang, aber nicht so tief schlafen.

2. Unordnung im Haus
Herrscht Chaos und Unordnung im Haus? Dann bedeutet das vielleicht, dass dein Kopf im selben Zustand ist. Das mag auch der Grund dafür sein, wieso du dich müde fühlst, sagt Stephanie McMains vom Center for Brain Science. “Es gibt viele Dinge die anscheinend ohne Zusammenhang um die Aufmerksamkeit deines Gehirns kämpfen.” Du willst wieder Ruhe in dein Kopf bringen? Dann ist es wichtig, deine Gedanken auf logischer Weise zu ordenen. Das macht alles überschaubarer und es wird weniger anstrengend für dich sein, nachzudenken.

3. Schilddrüse
Bist du wirklich chronisch müde? Vielleicht ist es Zeit für einen Arztbesuch, um deine Schilddrüse überprüfen zu lassen. Es gibt viele wichtige Hormone in der Schilddrüse, die deinen Energiepegel regulieren. Diese Hormonen stimulieren deine Aufmerksamkeit, deine Konzentration und dein Gehirn. Produzierst du zu wenig, wirst du langsamer und schlapper sein. An Hand eines Blutbildes kann der Arzt prüfen, in was für einem Zustand deine Schilddrüse ist.

4. Sport geschwänzt
Du gehst regelmäßig ins Fitnessstudio, hast aber die letzten male Sport geschwänzt? Das kann deine Müdigkeit erklären. Manchmal entscheidet man sich gegen Bewegung, weil man glaubt man sei müde. Dabei sollte man dann erst Recht zum Sport. Forschung der Universität in Georgia hat bewiesen, dass ein leichtes Training die Müdigkeit um 65 Prozent reduzieren kann. Außerdem kann es deine Energiepegel um bis zu 20 Prozent erhöhen. Zudem wirst du nach du nach dem Sport abends auch schneller einschlafen.

5. Eisenmangel
Ein Eisenmangel verursacht auch das Gefühl, man sei ständig müde. Bei einem solchen Mangel wird zu wenig Hämoglobin vom Körper produziert. Dieser Protein ist für die Sauerstoffzufuhr der Organe und Muskel zuständig. Wenn du vermutest ein Eisenmangel zu haben, gehe zum Arzt. Du kannst auch versuchen, mehr rotes Fleisch,Huhn, Fisch und Geflügel zu essen.

6. Zu wenig Wasser
Selbst ein kurzer Moment des Dursts deutet darauf hin, dass du dehydriert bist. Wenn man nicht genug trinkt, ermüdet man. Ohne Wasser können die Zellen in deinem Körper nicht funktionieren. Was bedeutet das? Dein Blutvolumen nimmt ab, wodurch dein Herz und der Rest des Körpers noch härter arbeiten muss. Acht immer darauf, genug Wasser zu trinken!

Du möchtest diesen Artikel später nochmal lesen? Dann speicher ihn auf Pinterest!

Quelle: Harper’s Bazaar | Bild: Pexels