Alle haben dieses Wundermittel gegen Krampfadern im Haus stehen, aber niemand weiß davon!

Du hast Krampfadern? Dann solltest du das hier mal probieren.

Natürlich raten wir im Allgemeinen jedem, die eigene Verfassung mit einem Hausarzt abzuklären. Doch wenn dir nach einer natürlichen und effektiven Hilfe ist, die für gewisse Linderung sorgt, dann solltest du mal in deinen Kühlschrank schauen! Es ist einfacher als du denkst.

Grüne Tomaten 

Kaufe mal zur Abwechslung grüne Tomaten. Schneide diese in kleine Scheiben und lege sie auf die betroffenen Stellen. Krampfadern kommen am häufigsten an den Beinen vor. Es ist wichtig, dass du hierfür noch unreife Tomaten verwendest, da diese den höchsten Solanin-Anteil aufweisen. Solanin ist  ein schwach giftiger Stoff, die vor allem in Nachtschattengewächsen wie Kartoffeln und Tomaten enthalten ist.  Wenn du dir ein paar Scheiben unreife Tomaten auf die Krampfadern gelegt hast, dann halte sie dort für ca. 2-3 Minuten. Anschließend reibe die Stellen mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme ein, da Solanin die Haut austrocknen kann. Wiederhole diese kleine Behandlung für 10 Tage jeden Tag 1-2 Mal. Du wirst eine Besserung merken.

Apfelessig

Gebe etwas Apfelessig auf ein bisschen Watte und reibe es auf die betroffenen Hautstellen. Wiederhole dies 3 Mal pro Tag für insgesamt 4 Wochen. Du wirst von dem Resultat begeistert sein! Achte jedoch darauf, dass du diese Behandlung abbrichst, sollte deine Haut etwas gereizt auf den Apfelessig reagieren. Essig kann teilweise sehr intensiv wirken.

Du möchtest diesen Artikel später nochmal lesen? Dann speicher ihn auf Pinterest!

Quelle: Lijstverse | Bild: Pinterest 

Array