Achtung! Trinkst du Kusmi-Chamomille-Tea? Warum du ihn nicht mehr trinken solltest!

Stiftung Warentest: der Kusmi Tea ‘Chamomille’ enthält unglaublich viele Schadstoffe!

Laut Stiftung Warentest wurden in dieser Teesorte extrem viel Pyrrolizinalkaloiden (PA) gefunden. Dies ist ein krebserregender und sehr schädlicher Stoff!

 

Kräutertees sind gerade bei diesem Wetter super angenehm. Von innen einmal richtig aufwärmen. Jedoch sollte man auch bei Tees genauer auf die Packung schauen. Viele Tees sind mit Zusatzstoffen versetzt. Dadurch wird so ein harmloser Kamillentee zu einer echten Giftbombe für den Körper! Stiftung Warentest hat nun wieder einen Tee enttarnt: den ‘Chamomille’ Tee von Kusmi. Dieser Tee enthält eine große Menge an Pyrrolizinalkaloiden (PA), pro Teebeutel sogar 161 mg. Pyrrolizinalkaloiden sind natürliche Bestandteile von ungefähr 3% Blütenpflanzen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat jedoch aufgrund der extremen Giftigkeit gefordert, dass dieser Stoff in Lebensmitteln ganz verboten werden sollte. Momentan gibt es jedoch noch keine Regelungen bezüglich dieses Stoffes. Trotzdem kann dieser Stoff zu akuten und chronischen Leberschäden führen! Erwachsene sollten nicht mehr als 0.42 mg am Tag  zu sich nehmen, sonst kann die Leber diese giftigen Stoffe nicht mehr abbauen. In einem einzigen Beutel Tee von Kusmi ‘Chamomille’ ist allein schon 380 Mal so viel enthalten! Eine Menge bei der “nicht mit Vergiftungen zu rechnen” ist, “der regelmäßige Konsum könne  aber die Entstehung von Leberzirrhosen und Tumoren fördern” , laut RTL Next.

Quelle: RTL News | Wikipedia 
Foto: Pinterest