Hier sind 7 Anzeichen einer Blinddarmentzündung

Anhand dieser Symptome kann man eine Blinddarmentzündung von „normalen“ Bauchschmerzen unterscheiden

Natürlich sind Bauchschmerzen sehr unangenehm, aber in den meisten Fällen gehen sie auch wieder weg oder können gelindert werden. Wenn man zum Beispiel menstruationsbedingte Schmerzen hat, kann man sich eine Wärmflasche machen, um die Schmerzen zu lindern. Bei einer Blinddarmentzündung wird die Wärmflasche allerdings nicht viel helfen. In diesem Fall zeigt dein Körper diese sieben Symptome geben, um dir zu sagen, dass etwas nicht stimmt.

Mit diesen Symptomen kann man eine Blinddarmentzündung von Bauchschmerzen unterscheiden.

Blinddarmentzündung

Ein wichtiger Unterschied zwischen normalen Bauchschmerzen und einer Blinddarmentzündung ist, dass diese akut und extrem schmerzhaft ist. Daher wird sie oft auch als akute Blinddarmentzündung bezeichnet. Weil der Schmerz wirklich intensiv ist, weiß man sofort, dass etwas nicht stimmt. Viele Patienten beschreiben den Schmerz als etwas, das sie noch nie zuvor gefühlt oder erlebt haben.

Wie entzündet sich der Blinddarm?

Die Ursache einer Blinddarmentzündung ist noch nicht ganz klar. Die wahrscheinlichste Erklärung ist jedoch, dass eine Barriere im Zökum eine Infektion verursachen kann. Eine Barriere kann zum Beispiel durch ein hartes Stück Stuhl entstehen, das den Zökum blockiert und somit eine Infektion mit den Schmerzen verursacht.

Lies auf der folgenden Seite, was die Symptome sind und was du gegen eine Blinddarmentzündung tun kannst!

Seite 2/2