Wozu ist das kleine Loch in den Fenstern von Flugzeugen eigentlich gedacht?

Was hat es mit den kleinen Löchern in den Flugzeugfensterscheiben auf sich?

Das haben wir uns alle schon einmal gefragt. Man sitzt da im Flugzeug und guckt entspannt aus dem Fenster. Plötzlich fällt einem das kleine Loch in der Fensterscheibe auf. Der erste Gedanke: ‘okay, ruhig bleiben da ist wohl etwas kaputt – ich sollte jemanden Bescheid sagen.’ Man versichert sich dann und redet sich selbst zu, dass es bestimmt so gehört und so sein muss. 

Aber warum das so ist, das blieb bis jetzt ein Rätsel. Doch wir haben einmal für euch nachgefragt. Fensterscheiben in Flugzeugen sind enorm dick. Das ist auch wichtig und gut so, schließlich müssen die extrem viel Druck aushalten. Für die Fenster werden insgesamt drei Scheiben verwendet. Das was wir als Flugzeugpassagier erfühlen können, ist eine Plexiglas-Verkleidung. Die Funktion von dieser Verkleidung ist, dass wir einerseits aus Sicherheitsgründen keinen direkten Kontakt zu den eigentlichen Außen-scheiben haben und andererseits uns selbst schützen. Bei der Flughöhe kann es draußen bis zu Minus 60 Grad werden. Das ist so kalt, dass Teile unserer Finger und Hände bei Berührung einfrieren können (so Luftfahrtexperte Heinrich Grossbongardt).

Die Scheiben an sich würden wahrscheinlich bei dem enormen Unterschied in Druck zwischen der Kabine und draußen zerspringen. Das kleine Loch sorgt dafür, dass die Luft sich zwischen der Kabine und dem Bereich zwischen den Scheiben bewegen kann. Dies balanziert den Druck aus.

Klicke auf die nächste Seite, wenn du wissen möchtest warum alle Fenster in Flugzeugen rund sind! Es gibt einen guten Grund, warum diese Fenster nicht eckig gebaut sind. Lies selbst!


Seite 1/2