Wirst du gnatschig wenn du hunger hast? Das kommt hierdurch!

hunger

‘Sorry für das was ich sagte als ich hunger hatte…’

Gnatsch, Frust, Gefühlsschwankungen, Anspannung; das überkommt uns wenn wir hunger haben. Das kann ganz schön schnell gehen. Natürlich meinen wir das in dem Moment gar nicht so, wir wissen einfach nicht wohin mit unseren Gefühlen des Hungers. Wie kommt das eigentlich? Forschungen ergaben Folgendes: 

Das ist normaler als wir meinen.

Hormone
Wenn man hunger habt, dann sinkt der Blutzuckerspiegel enorm. Der Körper reagiert hierauf indem er Hormone produziert, wie zum Beispiel Cortisol und Adrenalin. Keine Angst, das ist vollkommen normal und natürlich. Es stimmt jedoch, dass Menschen die ein erhöhtes Level an Cortisol und Adrenalin in ihrem Blut haben aufbrausender und gereizter sind. Also wenn du merkst, dass du hunger hast solltest du schnellstmöglich etwas Essen zu dir nehmen. Denn je niedriger das Level dieser Hormonen in deinem Blut ist, desto gnatschiger und gereizter wirst du.

Leiden lassen
Jetzt fragst du dich bestimmt, wie man dieses Phänomen wohl in einer Untersuchung erforscht hat. Das ist eine etwas schräge Geschichte… für die Untersuchung ließen die Forscher Pärchen ein Spiel spielen. Der Verlierer musste Kopfhörer mit wirklich grausamer Musik aufsetzen und der Gewinner durfte entscheiden, wie lange der Verlierer die Kopfhörer aufbehalten musste. Hungrige Menschen ließen die Verlierer im Durchschnitt viel länger unter der Musik ‘leiden’ als gesättigte Menschen.

Quelle: Cosmopolitan | Bild zur Illustration