Wenn du nicht willst, dass Google Maps alle deine Bewegungen speichert.. dann musst du DAS hier deaktivieren!

Es werden mehr Daten gespeichert als du denkst…

Allgemein ist bekannt: verwendet man die Standortfunktion des Handys, dann kann Google sehr leicht orten wo man sich gerade befindet. Auch ist vielen Menschen klar, dass diese Daten nicht einfach so gelöscht werden, wenn man fertig ist…

Die Besitzer eines Smartphones sind leicht zu orten. Besonders dann, wenn die praktische App “Google Maps” verwendet wird. Durch die in dieser App integrierte Ortungsfunktion kann Google ganz leicht den Standort des Handys ermitteln. Vielen Menschen ist nicht klar, dass das ‘Internet’ dann immer genau weiß, wo man sich befindet und das dies festgehalten wird, wenn man diese Funktion nicht deaktiviert. Klar, dass ist für einen selbst im Alltag nicht gerade eine schöne Vorstellung. Es geht aber noch schlimmer! Denkt nur an Verbrecher und Stalker. Gerät das eigene Handy in die Hände eines Verbrechers, dann ist es mit Hilfe dieser Funktion eine Kleinigkeit, herauszufinden, wo sich das Opfer in den letzten Wochen aufgehalten hat. Das klingt heftig, leider ist es jedoch kein Scherz: wer die Standortfunktion von Google Maps nutzt und wem dann das eigene Handy geklaut werden sollte, der kann rückwirkend geortet werden. Das glaubst du nicht? Dann klicke auf diesen Link. Du musst dich nur kurz mit deinem eigenen Google Konto anmelden und kannst dann einsehen, wo du dich die letzten Tage, Monate oder Jahre aufgehalten hast. Zum Glück gibt es einen Weg, wie du dich schützen kannst. Klicke auf die nächste Seite, wenn du wissen möchtest, was du tun musst um zu verhindern, dass Google deine Daten verwendet.


Seite 1/2