Wann schmeißt du den Knoblauch in die Pfanne? Jeder macht es falsch…

Wann fügst du beim Braten den Knoblauch hinzu?

In vielen Rezepten steht zwar, dass man den Knoblauch als erstes in die Pfanne geben sollte… aber das ist eigentlich gar nicht richtig! Der Knoblauch-Experte Kees Huijbregts erklärt: es muss genau andersrum!

Wenn du den Knoblauch direkt in die Pfanne gibst, dann verbrennt dieser so lange die Zwiebeln noch am anschwitzen sind. Außerdem enthält Knoblauch mehr Fructose als Zwiebeln, was schneller braun wird. Wenn man den Knoblauch später in die Pfanne gibt, dann wird der Knoblauchgeschmack viel besser bewahrt, so der Experte Huijbregts. Die Lösung: wenn du Knoblauch und Zwiebeln miteinander braten möchtest, dann gib den Knoblauch erst am Ende hinzu. Es gibt allerdings auch andere Techniken Knoblauch zuzubereiten. Wenn du die Knoblauchzehen als Ganzes brätst, wird der Geschmack noch intensiver, süßer und nussiger. Nicht nur eine schnellere Variante in der Vorbereitung, sondern auch günstiger – weil du viel weniger Knoblauch brauchst! Der Experte: “Es kommt darauf an, was du selbst praktischer findest. Aber je feiner du den Knoblauch schneidest, desto mehr Allicin kommt frei.” Allicin schützt vor freien Radikalen. Im Knoblauch selbst ist Allicin als Vorstufe “Alliin” vorhanden, erst durch Schneiden und Hacken verwandelt es sich.

Quelle: Margriet | Zentrum der Gesundheit