Ein Marine-Soldat eilt nach Hause, um seine Frau zu begrüßen, ist aber überrascht, als er sie sieht

Erschüttertes Vertrauen: Ein Soldat kehrt nach Hause zurück in ein Leben voller Lügen und Betrug

Chris stockte der Atem, sein Herz pochte in seinem Hals. Was war passiert?! Er musste die entsetzliche Wahrheit erfahren: Seine Frau hatte ihn von Anfang an betrogen. Scham und Wut durchströmte seine Adern und machte ihn sprachlos. Monatelang hatte sie ein Netz aus Lügen gewoben und ihn völlig im Dunkeln gelassen. Er wollte sie unbedingt zur Rede stellen, aber seine Stimme versagte, sein Körper war vor Schreck wie gelähmt. Wie hatte er nur so blind sein können?

Während seines Militäreinsatzes hatte er sich bei zahllosen Telefonaten immer über ihre Stimme gefreut, aber sie hatte Unschuld und Liebe nur vorgetäuscht. Ihr Gesicht füllte den Bildschirm während der Videochats, eine meisterhafte Vorstellung von Normalität. Und doch hinter der heilen Fassade war die Welt, die er kannte, zusammengebrochen.

Eine Flut von Gefühlen drohte Chris zu überwältigen. Sie blickten sich gegenseitig an und eine Welle von Tränen brach durch. Während er sie hastig wegwischte, versuchte er, einen Anschein von Würde zu bewahren. Aber vergeblich. Die neugierigen Blicke schaulustiger Kameraden beobachteten das Schauspiel, das  gnadenlos die demütigende Wahrheit über das Doppelleben seiner Frau enthüllte.

Als Chris im Januar 2017 sein Zuhause verließ, hatte er sich auf eine fünfmonatige Abwesenheit eingestellt. Aber das Schicksal hatte andere Pläne, verlängerte seinen Einsatz und hielt ihn noch länger fern. Er ahnte nicht, dass ihn nach seiner Rückkehr eine weitaus verheerendere Enthüllung erwartete, die seine Welt in ihren Grundfesten erschüttern würde…

Chris‘ Instinkte hatten an ihm genagt, seit er gegangen war; irgendetwas an Natasha fühlte sich falsch an. Es fiel ihm schwer, die Quelle seines Unbehagens auszumachen, aber er konnte die subtilen Veränderungen in ihrem Verhalten nicht ignorieren. Ihre einst zärtlichen Worte klangen jetzt hohl und ließen die Wärme und Aufrichtigkeit vermissen, die sie einst ausstrahlten. Wenn er ihr seine Liebe gestand und auf eine Bestätigung hoffte, wandte sie den Blick ab und antwortete ausweichend. War ihre Liebe erloschen, oder schlimmer noch, gab es einen anderen?

Verzweifelt suchte Chris nach Antworten und vertraute sich einem seiner engsten Freunde im Basislager an, der Natasha schon seit Jahren kannte. Sein Freund wischte seine Bedenken mit einem Lachen beiseite und versicherte ihm, dass ein wenig Eifersucht nach so langer Zeit ganz normal sei. Aber tief im Herzen wurde Chris das nagende Gefühl nicht los, dass es nicht nur Eifersucht war, die an ihm nagte. Braute sich da unter der Oberfläche etwas Unheilvolles zusammen?

Trotz seiner Bedenken zwang sich Chris, seine Zweifel während seines Einsatzes beiseite zu schieben. Doch als er nach Hause zurückkehrte, traf ihn die bittere Erkenntnis wie ein Blitz – sein Verdacht war berechtigt gewesen. Es war nicht Eifersucht, die an ihm genagt hatte, sondern Verrat. „Warum sollte sie mich anlügen?“, kochte er vor Wut, die unter seinem Unglauben brodelte.

Als Chris seine Frau Natasha ansah, dachte er an die unzähligen Male, die sie sich gegenseitig versichert hatten, dass nichts sie auseinander bringen könnte. Nichts konnte sich ändern, oder? Man hatte von Geschichten von Marine-Soldaten-Ehen gehört, die unter der Last der Herausforderungen, denen sie gegenüberstanden, zerbrachen. Aber nicht sie. Chris und Natasha glaubten, sie seien stark und anders. War das bei ihnen nicht der Fall?

Array