Das ist Meghan Markles Kochgeheimnis für cremige Nudeln, die wirklich fettarm sind!

Meghan Markle

Schlank und cremig passen nicht zusammen? So schon!

Pasta ohne Butter, Sahne oder Öl klingt unglaublich langweilig. Trotzdem wird es der Figur weniger schaden, als die Nudeln in eine Menge Fett zu tränken. Meghan Markle heiratet diesen Monat Prinz Harry aus England und kennt den Druck, schlank zu sein, nur zu gut. Zum Glück hat die künftige Royal einen Trick, wirklich cremige Pasta zu kochen, ohne zusätzliche Kalorien!

Darauf wären wir nie gekommen.

Cremig
Wir kennen Meghan Markle leider nicht persönlich, aber es wird behauptet, die 36-jährige sei ein echter Feinschmecker. Sie weiß gutes Essen zu schätzen und genießt es in vollen Zügen. In einem Interview verrät sie, sie sei verrückt nach Wein und Pommes. Als Prinz Harry für Meghan auf die Knie ging um ihr einen Antrag zu machen, waren sie gerade am Kochen – es gab Hühnchen. Doch Meghan muss aufpassen, denn sie will ihre Figur beibehalten. Zum Glück hat sie einen Tipp, wie man ohne zusätzliches Fett eine wirklich cremige Pasta hinbekommt!

Zucchini
Ihr Geheimnis? Sie benutzt Zucchini. In einem Interview mit Delish erzählte Meghan, wie sie einen Freund überzeugt hatte, Zucchini in seine Nudeln unterzumischen. Die Zucchini sollte man aber zuerst vier bis fünf Stunden in einem langsamen Kocher weich kochen lassen. Dadurch werden sie zu einer Art Brei, das dann als Sauce auf die Nudeln kommt. “Diese Sauce ist so cremig, dass man schwören würde, es sei eine Menge Butter drin. Es sind aber nur Zucchini!” so Meghan. Zum Schluss noch etwas Gewürze drauf und du hast einen wirklich leckeren Teller Pasta vor dir!

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest

Quelle: Delish | Bild: Videostill YouTube, Pixlr

Array