Du dachtest, alle Linsen wären gleich? Falsch! Die unterscheiden sich nämlich so!

Das ist also der Unterschied!

Linsen sind Hülsenfrüchte und können deine Mahlzeiten mit einer Menge wichtiger Nährstoffe ergänzen. Trotzdem sind sie nicht wirklich beliebt, außer vielleicht in Eintöpfen im Winter. Wir sollten echt mehr davon essen! Sie kommen auch in drei verschiedenen Farben: rot, braun und grün, aber was ist genau der Unterscheid zwischen den Varianten?

Verschiedene Linsen eignen sich für unterschiedlichen Gerichte.

Braune Linsen
Diese werden auch Tellerlinsen gennant und sind die Sorte, die wir meistens beim Kochen nutzen. Sie haben einen milden, erdigen Geschmack und behalten ihre Form währen dem Kochen bei. Die Braunen kommen auch in verschiedenen Größen. Die dunkelste und kleinste davon ist die so genannte Beluga-Linse. Die bleibt beim Kochen bissfest und hat einen mehr dominanten erdigen Geschmack.

Grüne Linsen
Willst du dir einen Salat machen? Dann sind die Grünen die beste Wahl. Sie haben einen pfefferigen Geschmack und eine feste Konsistenz. Weil sie fester sind wirst du sie auch etwas länger kochen lassen müssen.

Rote Linsen
Ein guter Weg, deinem Curry oder deiner Suppe ein bisschen extra Geschmack und Masse zu verleihen ist mit den Roten. Sie verdicken deine Suppe und haben einen süßen Geschmack, der jedes Curry Gericht ergänzt. Achte darauf, dass die roten manchmal als gelbe im Supermarkt verkauft werden.

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest

Quelle: HLN | Bild: Wikimedia Commons, Rainer Zenz at German Wikipedia