Rezept: Kalter Hund aus Spekulatius und Schokoladenstückchen. Traum-haft-lecker!

Unglaublich leckerer Kalter Hund mit Twist!

Kalter Hund (auch Kalte Schnauze genannt) ist ein alt-holländisches Rezept. Dieser herrliche Kuchen geht ganz einfach, denn der traditionelle Kalte Hund besteht nur aus 4 Zutaten: Butter, Zucker, Schokolade und Leibniz Keksen. Diese Version vom Kalten Hund passt wunderbar zu heißem Tee. Die beigefügten Gewürze im Spekulatius verleihen dem Kuchen einen besonders kräftigen Geschmack. Entscheide selbst, ob du weiße-, braune- oder dunkle- Schokolade verwenden möchtest. 

Für alle diejenigen, die den klassischen Kalten Hund lecker finden und gerne mal eine würzig weihnachtliche Alternative probieren wollen.

Zubereitung:

  • Schmelze die Butter, Schokolade und den Ahornsirup au bain marie. Das tust du indem du die Zutaten in eine gläserne oder rostfreie Stahl Schüssel legst und diese Schüssel über einen Topf mit kochendem Wasser stellst. So schmelzen die Zutaten langsam, übersteigen aber trotzdem nicht die 100 Grad.
  • Lege eine Backform mit Backpapier aus.
  • Gebe die Spekulatius Kekse zu der Schokoladenmasse hinzu. Mixe alles gut durch und gieße es anschließend in eine Kuchenform.
  • Verziere den Kalten Hund mit ein paar extra Spekulatius Stückchen. Drücke diese sanft in die Schokolade, so dass sie nicht herunterfallen sobald der Kuchen angeschnitten wird.
  • Stelle den Kuchen für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank (er heißt ja nicht umsonst Kalter Hund).
  • Guten Appetit!

Lies auch: so machst du die berühmten Oreo Kekse selbst! 

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Lekker en Simpel | Bild: videostill