Wieso werden manche Leute viel mehr von Mücken gestochen als andere?

Wirst du auch immer am meisten gestochen?

Niemand mag es, von einer Mücke gestochen zu werden. Die Stiche sehen nicht nur schlimm aus, sondern jucken auch höllisch. Mückenstiche können aber auch lebensgefährlich werden, wenn das Tier Krankheiten und Viren trägt. Aber woher kommt es, dass manche Leute viel öfter als andere gestochen werden? Schmeckt ihr Blut einfach leckerer, oder steckt etwas anderes dahinter?

Manche Leute scheinen für Mücken einfach unwiderstehlich zu sein.

Mücken
Wusstest du, dass von den 3000 unterschiedlichen Mückenarten, nur 200 Arten tatsächlich stechen? Zudem kommt, dass es nur die weiblichen Tiere machen. Die männlichen Mücken ernähren sich nur von Nektar, Pflanzen- und Fruchtsaft. Dein Blut ist außerdem von diesem Insekt so begehrt, da es die Proteine in deinem Blut benötigt, um Eier produzieren zu können. Kurz vor der Eiablage sind die Weibchen also besonders hungrig nach dir!

Magnet
Bist du auch so ein Mücken-Magnet? Wie nervig: auch wenn man in einer große Gruppe sitzt, wird man immer am häufigsten gestochen als die anderen. Woher kommt das bloß? Die geläufige Erklärung besagt, dass es in diesem Fall an das “süße Blut” liegt, dass einem in den Adern pumpt. Oder liegt es doch an den speziellen Körpergeruch von jedem, der bei Mücken einfach besonders gut ankommt?
Die Antwort auf dieses uralte Mysterium erfährst du auf der nächsten Seite!


Seite 1/2