Anscheinend ist Knoblauch sehr gut gegen Pickel

Wer hätte gedacht, dass Knoblauch eine Lösung für Pickel sein könnte?

Wenn du regelmäßig von Pickeln geplagt wirst, weißt du, wie ärgerlich sie sein können – vor allem dann, wenn etwas Wichtiges ansteht, wie z.B. ein Vorstellungsgespräch oder ein Date. Da beschäftigt man sich häufig mit diversen Cremes, die den Pickel austrocknen oder man drückt ihn sogar aus. Und das Ergebnis? Rote Haut und vielleicht sogar eine winzige Wunde. Zum Glück haben wir eine Lösung. Wenn du das nächste Mal deine Pickel loswerden willst, benutze einfach etwas Knoblauch!

Wirst du es versuchen?

Knoblauch

Fast jeder hat eine Knoblauchknolle in der Speisekammer. Eine Knoblauchzehe verleiht jeder Nudelsauce sofort Geschmack, ist aber auch eine gute Ergänzung zu Suppen oder asiatischen Gerichten. Knoblauch ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gut für das Immunsystem und wirkt zudem auch entzündungshemmend. Daher hilft roher Knoblauch auch bei hohem Cholesterinspiegel: Er verhindert das Verstopfen der Arterien. Bereite dein Tzatziki oder Ai-Oli demnächst also am besten einfach mit rohem Knoblauch zu oder gebe ein wenig davon zum Salatdressing, um diesen gesundheitlichen Vorteil zu genießen.

Haut

Knoblauch bietet viele gesundheitliche Vorteile, ist aber besonders vorteilhaft für die Haut. Schon im 18. Jahrhundert rieben Soldaten Knoblauch an ihre Wunden, um Infektionen zu verhindern. In der heutigen modernen Medizin empfehlen wir das zwar nicht mehr, aber es beweist trotzdem, dass Knoblauch Infektionen und Entzündungen verhindern oder sogar heilen kann – genau das brauchen wir bei Pickeln, denn ein Pickel ist nichts anderes als eine kleine Entzündung der Haut.

Auf der nächsten Seite erfährst du, wie du Pickel mit etwas Knoblauch bekämpfen kannst!

DISCLAIMER: Es gibt keine Garantie für spezifische Ergebnisse und die Ergebnisse können von Person zu Person variieren.

Seite 1/2