Diese 5 Hautprobleme deuten auf Vitamin D Mangel hin.

2. Graue Haut

Deine Haut wirkt grau? Ein typisches Symptom bei Mangel an Vitamin D. Wie funktioniert das eigentlich? Vitamin D wird dann von der Haut selbst produziert, wenn diese mit ausreichend Sonnenlicht versorgt ist. Fehlt das Sonnenlicht, dann verliert die Haut an Vitalität und wirkt grau.

3. Feine Linien

Vitamin D fungiert als Antioxidant und kämpft dabei auch gegen freie Radikale die unter anderem Fältchen verursachen. Wenn du ein Vitamin D Defizit hast, dann bekommst du also auch schneller Falten. Natürlich macht auch übermäßige Mittagssonne (ohne UV Schutz auf der Haut) deine Haut kaputt und faltig. Du solltest deine Haut also immer gut schützen und die starke Mittagssonne vermeiden.

4. Trockene Haut

Gerade im Winter bekommen viele Menschen eher trockene Haut. Die Luft ist kalt und trocken und die Heizungsluft im Haus trocknet die Haut zusätzlich aus. Ein weiterer Faktor ist jedoch auch Vitamin D Mangel. Trockene Haut wird durch Zufuhr dieses Vitamins lebendiger und weniger trocken wirken. Es gibt auch Tagescremes mit Vitamin D.

5. Akne

Im Winter sieht die Haut also im Allgemeinen ‘schlechter’ aus als im Sommer, dass kommt zu einem großen Teil wegen des fehlenden Sonnenlichts – also Vitamin D Defizit. Denn auch Hautrötungen und Entzündungen entstehen schneller wenn der Körper nicht ausreichend Vitamin D gespeichert hat. Dazu gehören auch Pickel und Akne.


Seite 2 / 2

Lies auch: diese subtilen Lungenkrebs Symptome solltest du kennen. 

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: Redonline | Bild: Pexels