Wie du an heißen Tagen dafür sorgst, dass dein Vierbeiner nicht überhitzt (Hund und Katze)

So verschaffst du deinem Vierbeiner eine Abkühlung

Die hohen Temperaturen an heißen Sommertagen machen nicht nur uns zu schaffen. Auch unsere Vierbeiner kämpfen mit der Hitze, Katzen und Hunden zugleich. Während wir Menschen uns mit luftiger und kurzer Kleidung kühl halten, können unserer Vierbeiner ihr Fell nicht abnehmen. Diese Tipps sorgen dafür, dass sie nicht überhitzen und an heißen Tagen cool blieben.

Tipps für Hunde
Vor allem Hunde mit langem Fell können im Sommer schnell überhitzen. Bei sehr langem Fell kann es helfen, wenn man es kürzt. Zu kurz ist jedoch auch nicht gut, weil das Fell gleichzeitig als Sonnenschutz dient. Auch Hunde bekommen Sonnenbrand! Hat dein Hund helles Fell, solltest du es mit Sonnencreme auf der Nasenspitze und den Ohren eincremen. Gassi gehen ist bei der Tageshitze keine gute Idee, besser du gehst Abends oder Morgens wenn es noch kühler ist. Vorher immer den Asphalt testen, brennt es auf der Hand ist es für Hundepfoten auch zu heiß. Im Sommer darf man auch niemals den Hund im Auto einsperren. Das kann sehr schnell zu einer tödlichen Überhitzung führen.

Kühlmatte
Nach dem Spazierengehen oder spielen im Garten, ist eine Auszeit eine gute Idee. Verschaffe deinem Hund mit einer Luftmatratze einen kühlen Liegeplatz. Fülle dazu eine ganz normale Luftmatratze mit Wasser auf. Das machst du ganz einfach, indem du den Schlauch einer Luftpumpe an das Ende deines Gartenschlauchs steckst und mit Klebeband zuklebst. Lege die gefüllte Matratze in den Schatten und schon ist der kühle Platz zum liegen fertig.

Wasserspender
Damit dein Hund immer genug zu trinken hat und du nicht mehrmals am Tag den Wassernapf auffüllen musst, kannst du dir ganz einfach einen Wasserspender bauen. Du brauchst dafür nur eine große Plastikflasche, Holz um den Ständer zu bauen und eine Wasserschale. Bringe die Flasche kopfüber an den Ständer an, so dass sie bis zur Mitte der Schale reicht. Öffnest du die volle Flasche, wird nur so viel Wasser rauskommen bis zur Flaschenöffnung. Trinkt dein Hund also von der Schale, füllt es sich automatisch wieder auf.

Gehe auf die nächste Seite, für Sommer Tipps für deine Katze! Der Wassereis würde ihr bestimmt schmecken!


Seite 1/2